1. Liga KMPKT – Die Mannschaften #01

Nur noch eine Woche bis die erste Partie der Bundesliga Saison 2016/2017 angepfiffen wird.
Damit ihr den perfekten Start in die neue Saison habt, stelle ich euch hier alle Mannschaften der 54. Bundesliga Saison vor. In der Ausgabe #01 werden euch ein paar Fakten zu der aktuellen Saison geben und die Aufsteiger vom letzten Jahr präsentieren, ebenfalls wird im selben Zug der Sieger aus der Relegation, des letzten Jahres vorgestellt.

Die Schiedsrichter!

In der neuen Spielzeit, werden in der Bundesliga insgesamt 23. Schiedsrichter zum Einsatz kommen. Davon sind gleich 10 Schiedsrichter offizielle FIFA-Referees. Hierzu gehören unter anderem Deniz Aytekin, Felix Brych, Christian Dingert und Felix Zwayer.
Von diesen 23. Schiris feiern vier ihr Debüt im Oberhaus. Benjamin Cortus ist einer der Neulinge. Der 34-Jährige Bayer pfiff am 01.09.2009 sein erstes Drittliga Spiel. Dabei verteilte er gleich im ersten Spiel fünf Gelbe Karten. In seiner ersten Saison gab er 60 gelbe und eine rote Karte. Er führte nur 12 Spiele. 2011 stieg er auf in die zweite Bundesliga. Hier führte er in der Saison 2011/2012 acht Spiele. Nun ist er in die erste Bundesliga aufgestiegen und wird dieses Jahr bestimmt einige Spiele pfeifen dürfen.
Ein paar neue Schiris kommen dazu, doch drei Referees werden sich nach dieser Saison vom Profi Geschäft verabschieden. Jochen Drees, Wolfgang Stark und Günter Perl werden sich zurückziehen.

Die meisten Bundesligaschiedsrichter stammen übrigens aus dem Landesverband Bayern.

Allen Schiedsrichtern wünsche ich diese Saison viel Glück und hoffe, dass sie knifflige Entscheidungen korrekt treffen werden!

Wissensfacts!

  • Da die U-21 aktuell in Rio zum Einsatz kommt, wird die Bundesliga Saison erst später starten, wie üblich. Ebenfalls wird erst nach der Winterpause der 17. Spieltag stattfinden.
  • RB Leipzig ist der 55. Bundesligist seit der Gründung und seit 2009 stammt dieser Klub erstmals aus den neuen Bundesländern.
  • Vom 22. Dezember bis zum 19. Januar 2017 wird die Saison mit der Winterpause unterbrochen.
  • Wieder werden 306 Spiele inkl. zwei Relegationsspiele durchgeführt.
  • Das letzte Spiel der Saison wird am 20. Mai 2017 sein.
  • Das größte Stadion der Bundesliga hat der Signal Iduna Park von Borussia Dortmund. Das Stadion fasst 81.359 Plätze.
  • Das kleinste Stadion ist der Audi-Sportpark vom FC Ingolstadt mit 15.198 Plätzen.

Die Trainer!

Jaja, schon bevor überhaupt ein Spiel gespielt wurde, hat sich das Trainerkarussell schon kräftig gedreht. Dabei hat es einige Trainer auf andere Pferde gezogen. Dabei gibt es auch zwei Bundesligadebütanten. Der bekannteste ist Carlo Ancelotti. Er wird den Rekordmeister übernehmen und will den vierten Bundesligatitel in Folge holen. Auch der FC Ingolstadt benötigte einen neuen Trainer, da es Ralph Hasenhüttel in Richtung Leipzig gezogen hat. Sein Nachfolger ist Markus Kauczinski. Der ehemaliger Karlsruher wird somit erstmals in der ersten Bundesliga auftreten.

Mit dem Aufstieg ins Oberhaus sollte sich auch auf der Trainereben sich etwas ändern bei den roten Bullen. Sie lösten die Personalunion zwischen der Position Sportdirektor und Trainer auf. Sportdirektor bleibt weiterhin Ralf Ragnick, doch Trainer wird nun der ehemaliger Ingolstädter Ralph Hasenhüttel.

Eine Entscheidung die ebenfalls früh fest war, war das der FC Schalke 04 nicht weiter zum Trainer André Breitenreiter hält und sich nach einem neuen Trainer umsehen wird. Die Wahl stand früh fest es sollte Markus Weinzierl werden, doch der FC Augsburg und der FC Schalke 04 konnten sich nicht auf eine Ablösesumme einigen. Letztendlich wechselt Weinzierl zu S04. Nun war natürlich  die Stelle beim FC Augsburg frei. Der Trainer der Saison 2015/2016 Dirk Schuster ist neuer Trainer  der Augsburger. Somit dreht sich das Karussell wieder weiter. Darmstadt darf nun suchen. Eine Suche, die nicht lange gedauert hat. Norbert Meier wird der neue Trainer der Lilien.

Die Aufsteiger und der Relegationssieger!

Wie bereits oben gesagt möchte ich euch die beiden Aufsteiger und den Relegationssieger des letzten Jahres vorstellen. Der SC Freiburg hat nach dem Abstieg in der Saison 2014/2015 den direkten Wiederaufstieg geschafft. RB Leipzig ist der 55. Bundesligist der Geschichte und wird dieses Jahr ein Debüt feiern. Die Eintracht aus Frankfurt ist letztes Jahr nur knapp den Abstieg entkommen. In zwei packenden Relegationsspielen gegen den 1. FC Nürnberg konnten sich die Frankfurter durchsetzen. Nun wollen die drei Mannschaften neu durchstarten und die ersten Punkte einholen.

Eintracht Frankfurt – Dieses Jahr soll alles besser werden

Letztes Jahr hat sich die Eintracht sehr durch die Saison geschleppt und mit Mühe und Not die Relegation erreicht. In dieser konnte man in keinem der beiden Spiele so richtig überzeugen. Im Hinspiel im Heimischen Stadion hat sich die Mannschaft von Niko Kovac mit einem 1:1 von den Nürnbergern getrennt. Seferovic erzielt in Nürnberg das 1:0 (66. Minute) und sicherte den Frankfurtern somit die erste Liga.
Einen nicht allzu kleinen Anteil an diesem Erfolg hatte das ehemalige Vorstandsmitglied Heribert Bruchhagen. Dieser gab bekannt, dass er im der nächsten Saison nicht mehr im Vorstand der Frankfurter arbeiten wird. Er verabschiedet sich somit wenigstens als Erstligist. Der Nachfolger ist Fredi Bobic geworden. Bobic wird mit den weiteren AG-Vorstandsmitgliedern Axel Hellmann und Oliver Frankenbach die Geschäfte des Vereins leiten. Seit dem 01. Juli 2000 unterstehen die Profis der Profifußball-Aktiengesellschaft.
Bobic wird die sportlichen Geschäfte leiten und personelle Entscheidungen tragen.

Die erste Entscheidung des Vorstandes in dieser Saison war, die Kovač Brüder als Trainergespann zu behalten. Niko Kovač wird hierbei als Cheftrainer agieren. Niko Kovač ist ein Trainer, der schon einige Stationen hinter sich hat. Seine Trainerkarriere begann bei seinem letzten Verein als aktiver Spieler. Als Jugendtrainer bei Red Bull Salzburg und späterer Co-Trainer der A-Mannschaft konnte er die ersten Erfahrungen im Trainergeschäft machen. Nachdem sich hier die Tür durch die Verpflichtung von Roger Schmidt (inzwischen Bayer 04 Leverkusen) geschlossen hat wurde Kovac beurlaubt. Januar 2013 übernahm er mit seinem Bruder Robert die U-21 der kroatischen Nationalmannschaft. Oktober 2013 wurde er zum Cheftrainer der A-Nationalmannschaft berufen. Nach zwei Jahren als Cheftrainer wurde er auch dort am 9. September 2015 beurlaubt. Schade für ihn, doch so war er frei für die Eintracht und rettete diese mit wichtigen Punkten in die Relegation uns letztendlich auch in die erste Liga.

Passt das?

Das ist die Frage bei der Eintracht. Können Bobic und Kovac zusammenarbeiten und eine Linie finden, die der Eintracht gut tut? Kann die Eintracht sich gegen die übrige starke Konkurrenz durchsetzen und wie wird gespielt? Ich bin gespannt wie das neue Gespann funktioniert. Einige gute Neuzugänge konnten ja bereits geholt werden und Spieler wie Alex Maier gehalten werden.

Die bisher getätigten Transfer!

Zugänge: Michael Hector (Chelsea FC, Leihe), Guillermo Varela (Manchester United, Leihe), Jesus Vallejo (Real Madrid, Leihe), Omar Mascarell (Real Madrid), Ante Rebic (AC Florenz, Leihe), Taleb Tawatha (Maccabi Haifa), Branimir Hrgota (Borussia Mönchengladbach), Danny Blum (1. FC Nürnberg), Joel Gerezgiher (FSV Frankfurt, Leihe beendet), Leon Bätge (eigene U19)

Abgänge: Stefan Aigner (TSV 1860 München), Yannick Zummack (Sportfreunde Lotte), Carlos Zambrano (Rubin Kazan), Luca Waldschmidt (Hamburger SV), Nico Rinderknecht (FC Ingolstadt), Aleksandar Ignjovski (SC Freiburg), Sonny Kittel (FC Ingolstadt), Constant Djakpa, Änis Ben-Hatira (beide Ziel unbekannt), Stefan Reinartz (Karriereende), Kaan Ayhan (FC Schalke 04, Leihe beendet)

Quelle: http://www.bundesliga.de/de/liga/transferboerse/
Stand: 18. August 2016

Mein Fazit:

Die Eintracht wird es in dieser Saison schwer haben sich wieder in das Mittelfeld der Liga zu orientieren. Mit dem SC Freiburg und RB Leipzig sind zwei gute Mannschaften aus der 2. Liga hochgekommen und werden der Eintracht zeigen wo es lang gehen könnte. Auch Darmstadt und Ingolstadt sollte man in dieser Saison nicht so ganz unterschätzen.

Schlüsselspieler: Alexander Maier!
Also: Aufpassen liebe Eintracht – Abstiegskandidat!

SC Freiburg – Wiederaufsteiger, doch kann man noch Erstklassig?

Es war eine Überraschung als am 34. Spieltag der Saison 2014/2015 feststand, dass der SC Freiburg abgestiegen ist. Der VfB rettet sich knapp und im letzten Moment in die erste Bundesliga. Doch was die einen freut, tut den anderen bitterlich weh. Einen unverdienteren Absteiger hätte es in dieser Saison nicht geben können. Die Freiburger haben über die Saison eigentlich runde Spiele gespielt, doch es reichte einfach nicht. Man musste den schweren Gang zurück in die zweite Liga machen, nachdem man sechs Jahre erstklassig gespielt hat und sogar in der Europa Liga aktiv war. In der zweiten Liga mussten man sich nun neu finden und sich selbst hinterfragen. Das taten die Freiburger und wie! Es war eine unglaubliche Machtdemonstration der Freiburger. Mit 72 Punkten und 17 Spieltagen als Tabellenführer setzte man ein klares Zeichen und stieg als Tabellenführer auf! Die schlechteste Platzierung war Platz fünf am 3. Spieltag.

Der Trainer Christian Streich will in der neuen Saison eine Mischung finden aus der Aufsteiger Mannschaft und neuen wichtigen Spielern, die aus beiden Ligen, sowohl erste, als auch zweite Liga kommen. Wir sind gespannt auf die Streiche von Christian Streich 😉

Die bisher getätigten Transfer!

Zugänge: Rafal Gikiewcz (Eintracht Braunschweig), Janik Haberer (TSG 1899 Hoffenheim), Aleksandar Ignjovski (Eintracht Frankfurt), Jonas Meffert (Bayer 04 Leverkusen), Çağlar Söyüncü (Altinordu FC), Onur Bulut (VfL Bochum), Manuel Gulde (Karlsruher SC), Sebastian Kerk (1. FC Nürnberg, Leihe beendet), Charles Elie Laprovette (Preußen Münster, Leihe beendet)

Abgänge: Caleb Stanko (FC Vaduz, Leihe), Immanuel Höhn (SV Darmstadt 98), Tim Kleindienst (1. FC Heidenheim), Konstantin Fuhry (SV Elversberg), Christopher Jullien (FC Toulouse, zuvor an FCO Dijon verliehen), Florian Kath(1. FC Magedeburg, Leihe), Vegar Eden Hedenstad (FC St. Pauli), Stefan Mitrovic (KAA Gent, war bereits verliehen), Fabian Schleusner (FSV Frankfurt, Leihe), Joshua Mees (TSG 1899 Hoffenheim, Leihe beendet)

Quelle: http://www.bundesliga.de/de/liga/transferboerse/
Stand: 18. August 2016

Mein Fazit:

Freiburg wird einen schweren Start in der erste Bundesliga haben, doch meiner Meinung nach haben die Freiburger alle Chancen nicht mit dem Abstiegskampf zu tun zu haben. Die Mannschaft ist inzwischen so erfahren und wissen wie in der ersten Liga gespielt werden muss. Christian Streich wird die Mannschaft gut einstellen.

Schlüsselspieler: Nils Petersen
Also: Abstiegskandidat, aber meiner Meinung nach nicht gefährdet.

Der Neuling – Die roten Bullen kommen!

Ja die roten Bullen haben es endlich geschafft. Innerhalb von sieben Jahren seit der Vereinsgründung haben die Leipziger den Weg in Liga eins geschafft. Nun wollen die Bullen auch hier mit starken Auftritten glänzen. Die Frage ist nur, ob sie das auch ohne den “Trainer” Ralf Ragnick eine konkurrenzfähige Mannschaft bilden können. In den letzten Jahren war er, und zwar nur er, für den Erfolg der Bullen verantwortlich. Ragnick hat in den letzten Jahren die Position des Trainers und Sportdirektors übernommen. So konnte er sein Team bilden, ein Team was zur Bundesligamannschaft gereift ist. Fakt ist, dass Ralf Hasenhüttel ein schweres Erbe antreten wird, aber mit Ragnick hat er einen guten Lehrer.
Man wird sehen wie sehr die Bullen unter ihrem Sponsor nun in der ersten Liga leiden müssen. Bereits im Pokalspiel gegen Dresden kam es wieder zu unschönen Zwischenfällen.

Die bisher getätigten Transfer!

Zugänge: Marius Müller (1. FC Kaiserslautern), Timo Werner (VfB Stuttgart), Naby Keita, Benno Schmitz (beide Red Bull Salzburg), Zsolt Kalmar (FSV Frankfurt, Leihe beendet), Idrissa Toure, Vitaly Janelt (beide eigene U19)

Abgänge: Anthony Jung (FC Ingolstadt, Leihe), Omer Damari (New York Red Bulls, Leihe, zuvor an Red Bull Salzburg verliehen),Stefan Hierländer (SK Sturm Graz), Nils Quaschner (VfL Bochum, Leihe), Georg Teigl (FC Augsburg)

Quelle: http://www.bundesliga.de/de/liga/transferboerse/
Stand: 18. August 2016

Mein Fazit:

Es wird eine schwierige erste Saison für RB im Oberhaus. Vielleicht setzt ja auch dieses Jahr wieder der Ragnick Effekt ein. Bereits mit der TSG Hoffenheim konnte Ragnick die Mannschaft nach einem ähnlichen Durchlauf zur !Herbstmeisterschaft! führen.

Gleich am ersten Spieltag muss Ragnick wieder zurück nach Hoffenheim. Wird es eine emotionale Rückkehr für ihn? Sicherlich möchte er keine Geschenke verteilen.

Schlüsselspieler: Dominik Kaiser
Also: Ein Mix aus Überraschungsmannschaft und Abstiegskandidat.

Alles in allen sehen wir in den beiden Aufsteigern und der Relegationsmannschaft für die neue Saison Abstiegskandidaten, doch jede dieser Mannschaften hat das Potenzial zu mehr. Es muss nur abgerufen werden und das ist meist schwer in einer so starken Liga, mit überragender Konkurrenz.

Grüße Jonas!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.