1. Liga KMPKT – Die Mannschaften #03

So nun Teil drei der Mannschaften! Weiter geht es mit dem HSV, 1. FC Köln, VfL Wolfsburg und Hertha BSC Berlin.

Hamburger SV – Dieses Jahr mit Europa Ambitionen?

Im Pokalspiel gegen Zwickau hat man gesehen, dass der HSV auf jeden Fall ein starkes Team zusammengestellt hat. Es ist ruhig geworden um den Hamburger Sportverein und das tut jedem gut! Bruno Labbadia konnte eine ruhige Vorbereitung vollziehen und die Spieler auf sein System einstellen. Wichtig für den Erfolg ist auch die Verpflichtung des jungen Alen Halilovic. In Zwickau hat er das Spiel gemacht und seine Mittspieler immer wieder in Szene gebracht. Am Ende musste er es richten und schoss das 1:0. Interessant war, dass Halilovic erst in der 62. Minute für Nicolai Müller eingewechselt wurde. Davor lief bei den Hamburgern wenig, bis gar nichts zusammen.

Die Transferpolitik der Hamburger hat sich ebenfalls geändert dieses Jahr. In den letzten Jahren haben die Hamburger einfach verpflichtet. Das Budget und die Notwendigkeit wurde dabei nicht beachtet. Dieses Jahr hat man sich dieses Jahr wohl wirklich Gedanken gemacht, wer verpflichtet wird und warum. Mit Filip Kostic und Halilovic haben sich die Hamburger auf den Flügeln stark verbessert. Hier hatte der HSV Probleme in den letzten Jahren. Ebenfalls wurde zu Lasogga noch das junge Talent Bobby Wood von Union Berlin verpflichtet. Auch das ist ein Transfer, der tatsächlich notwendig war.

Bisher getätigten Transfer!

Zugänge:Filip Kostic (VfB Stuttgart) Alen Halilovic (FC Barcelona), Luca Waldschmidt (Eintracht Frankfurt), Bakery Jatta (zuvor vereinslos), Christian Mathenia (SV Darmstadt 98), Bobby Wood (1. FC Union Berlin), Mats Köhlert (eigene U19)

Abgänge:Sven Schipplock (SV Darmstadt 98, Leihe),Zoltan Stieber (1. FC Kaiserslautern, zuvor an 1. FC Nürnberg, ausgeliehen),Batuhan Altintas (Kasimpasa Istanbul, Leihe), Gojko Kacar (FC Augsburg), Kerem Demirbay(TSG 1899 Hoffenheim, zuvor an Fortuna Düsseldorf verliehen), Arianit Ferati (Fortuna Düsseldorf, Leihe, zuvor vom VfB Stuttgart verpflichtet), Mohamed Gouaida (FC St. Gallen, Leihe, zuvor an Karslruher SC verliehen), Jaroslav Drobny (SV Werder Bremen), Artjoms Rudnevs (1. FC Köln), Ivica Olic (TSV 1860 München), Josip Drmic (Borussia Mönchengladbach, Leihe beendet),Ivo Ilicevic (Ziel unbekannt)

Quelle: http://www.bundesliga.de/de/liga/transferboerse/
Stand: 26. August 2016

Mein Fazit

Der HSV hat dieses Jahr auf jeden Fall Ambitionen um auch einen Europa Liga Platz zu belegen. Bruno Labbadia hatte nun die nötige Ruhe um etwas aufzubauen und dieses Jahr kann der nächste Schritt gegangen werden. Weg von den ungeliebten Abstiegsplätzen und hin zu Europa.

Schlüsselspieler: Alen Halilovic
Also: Ein Mix aus stabilen Mittelfeld und Europa

1. FC Köln – Alles beim alten!

Die Kölner haben sich in diesem Jahr nicht groß verändert. Man musste den Verlust von Yannick Gerhardt und Kevin Vogt hinnehmen. Doch mit Marco Höger konnte dieser Verlust wieder ausgeglichen werden. Viel gibt es über Köln nicht zu schreiben, da man von ihnen wieder eine solide Saison erwartet, somit kommen wir gleich zu den Transfers.

Bisher getätigte Transfer!

Zugänge: Sehrou Guirassy (OSC Lille), Konstantin Rausch (SV Darmstadt 98), Marco Höger (FC Schalke 04), Artjoms Rudnevs (Hamburger SV), Sven Müller, Marcel Hartel, Lukas Klünter (alle eigene U23), Salih Özcan (eigene U19)

Abgänge: Daniel Mesenhöler (1. FC Union Berlin), Kevin Vogt (TSG 1899 Hoffenheim), Yannick Gerhardt (VfL Wolfsburg), Philipp Hosiner (1. FC Union Berlin), Dusan Svento (Slavia Prag), Maurice Exslager (1. FC Magdeburg), Bruno Nascimento (Omonia Nikosia, zuvor an DC Tondela verliehen)

Quelle: http://www.bundesliga.de/de/liga/transferboerse/
Stand: 26. August 2016

Mein Fazit

Ja, wie bereits oben schon geschrieben erwartet man vom FC Köln eine solide Saison.

Schlüsselspieler: Jonas Hector, Leonardo Bittencourt
Also: Köln wird wieder eine stabile Saison spielen, in der sie weder oben noch unten mitspielen werden.

VfL Wolfsburg – Funktionieren die Teile zusammen?

Ja funktionieren die neuen Teile denn zusammen beim VfL Wolfsburg? Die Wölfe haben in der Sommerpause einige fette Verluste hinnehmen müssen, gerade in der Defensive wurden die Spieler gut verteilt. Naldo und Dante, praktisch die Innenverteidigung der Wölfe, haben den Verein verlassen. Ebenfalls gab es in der Sommerpause viel Wirbel um den jungen Julian Draxler. Nachdem Draxler eine gute Europameisterschaft gespielt hat, will er nun die ganz großen Angebote war nehmen. Die großen Angebote kamen hauptsächlich aus Spanien und natürlich auch England. Allofs und Hecking haben hier jedoch ein klares Machtwort gesprochen, dass ein Wechsle nicht in Frage kommt. Nun muss Draxler wohl lernen Wolfsburg lieben zu lernen.

Aber natürlich wollen nicht immer nur alle weg, nein natürlich wollten auch ein paar Spieler zu den Wölfen. Mario Gomez hat sich dazu entschieden wieder in der Bundesliga zu spielen und das in Wolfsburg. Auch Jakub Blaszczykowski verlässt den BVB und schließt sich den Wölfen an. Und ein weiterer Transfer, der bereits schon in der letzten Saison feststand war der des Ex-Stuttgarter Daniel Didavi.

Da wartet viel Arbeit auf Dieter Hecking. Er muss die Mannschaft zusammenführen und natürlich auch die neuen Spieler an das Spielsystem heranführen.

Bisher getätigten Transfer!

Zugänge: Mario Gomez (AC Florenz, zuletzt an Besiktas Istanbul verliehen)Jakub Blaszczykowski (Borussia Dortmund),Borja Mayoral (Real Madrid, Leihe), Jeffrey Bruma (PSV Eindhoven), Yannick Gerhardt (1. FC Köln), Josuha Guilavogui (Atletico Madrid, nach Leihe fest verpflichtet), Josip Brekalo (Dinamo Zagreb), Daniel Didavi (VfB Stuttgart), Victor Osimhen (Ultimate Strikers Academy, ab Januar 2017), Oskar Zawada (Twente Enschede, Leihende), Robin Ziegele, Jannes Horn, Amara Conde, Philipp Menzel (alle eigene U19)

Abgänge: Dante (OGC Nizza), Max Kruse (SV Werder Bremen), André Schürrle (Borussia Dortmund), Felipe (GD Chaves), Naldo (FC Schalke 04), Patrick Drewes (SC Preußen Münster, Leihe), Leandro Putaro (Arminia Bielefeld)

Quelle: http://www.bundesliga.de/de/liga/transferboerse/
Stand: 26. August 2016

Mein Fazit

Ich glaube, dass der VfL sich innerhalb der ersten Spieltage finden wird und das klare Ziel Europa fokussieren wird. Europa ist dieses Jahr auf jeden Fall drin, doch es wird wahrscheinlich nur die Europa Liga sein.

Schlüsselspieler: Daniel Didavi, Julian Draxler
Also: Direkte Europa Liga Qualifikation mit Chance auf die Qualifikation der Champions League

Hertha BSC Berlin – Europa raus, über die BULI wieder rein?

Gegen die Mannschaft von Alexander Zorniger (Bröndby) musste sich die Mannschaft von Pal Dardai bereits geschlagen geben. Zu wenig kam vom Hauptstadtklub um sich auch International zu beweisen. Nun will man über die Bundesliga, sich für das kommende Jahr qualifizieren. Am besten direkt und nicht über eine Qualifikationsrunde.

Nachdem im letzten Jahr die Hertha überraschend den sechsten Platz belegt hat und nichts mit dem Abstiegskampf zu tun hatte soll dieser positiv Schwung in die neue Saison mitgenommen werden. Auf dem Transfermarkt wurde man nicht groß tätig.

Bisher getätigte Transfer!

Zugänge: Alexander Esswein (FC Augsburg), Ondrej Duda (Legia Warschau), Allan Rodrigues de Souza (FC Liverpool, Leihe), Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart, nach Leihe fest verpflichtet)

Abgänge: Tolga Cigerci (Galtasaray Istanbul), Hajime Hosogai (VfB Stuttgart, zuvor an Bursaspor verliehen), Roy Beerens (FC Reading), Sascha Burchert (SpVgg Greuther Fürth), Marius Gersbeck (VfL Osnabrück, Leihe), Johannes van den Bergh (FC Getafe)

Quelle: http://www.bundesliga.de/de/liga/transferboerse/
Stand: 26. August 2016

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.