EM 2016 Gruppe D

EM 2016 – Gruppe D

¡Hola – HalóMerhabaBok,

den dritten Tag der EM wird die Partie Türkei gegen Kroatien im Parc des Princes (Paris) eröffnen! Spanien beginnt das Turnier gegen Tschechien um 15 Uhr in Toulouse.

Hier die Mannschaften in der Übersicht:

Mannschaften der Gruppe D
Spanien
Tschechien
Türkei
Kroatien

Spanien

Der amtierende Europameister!

Spanien regiert Europa. Die internationalen Wettbewerbe (Europa League & Champions League) wurden von einer Spanischen Mannschaft gewonnen. Real Madrid gewann erst am Samstag (28.05.2016) die Champions League. Der FC Sevilla gewann die Europa League gegen die Jungs von Jürgen Klopp. Wird Spanien jetzt auch Europameister?

10 Spiele, 9 Siege und nur eine Niederlage. Das war die starke Bilanz des Europameisters, von 2008 und 2012. Die Niederlage kassierte man gegen die Slowaken bereits am zweiten Spieltag. Im Gegensatz zu anderen Mannschaften hatte Spanien eine relativ leichte Gruppe mit der Slowakei, Ukraine, Mazedonien, Luxemburg und Weißrussland. 23 Tore wurden geschossen, nur drei Tore wurden kassiert. Schafft Spanien das Turnier-Comeback, nachdem es 2014 in Brasilien die Blamage gab? 2014 flog die Mannschaft von Vincente del Bosque bereits in der Gruppenphase raus. Dort konnte man lediglich das letzte Spiel gegen Australien gewinnen, zu diesem Zeitpunkt war man allerdings schon raus.
In Frankreich soll es nun besser werden!

Jetzt soll das “Tripple” her!

Spanien ist Titelkandidat und kann in diesem Jahr den dritten Eurpameistertitel hintereinander holen! Das wäre das erste Mal in der Geschichte der Europameisterschaft, dass eine Mannschaft diesen Titel drei Mal hintereinander holt. Doch ist der Kader dafür bereit?

Der Kader

Tor: Iker Casillas (FC Porto), David de Gea (Manchester United), Sergio Rico (FC Sevilla)

Abwehr: Cesar Azpilicueta (FC Chelsea), Jordi Alba (FC Barcelona), Marc Bartra (FC Barcelona), Hector Bellerin (FC Arsenal), Juanfran (Atletico Madrid), Gerard Pique (FC Barcelona), Sergio Ramos (Real Madrid), Mikel San Jose (Athletic Bilbao)

Mittelfeld: Thiago Alcantara (Bayern München), Sergio Busquets (FC Barcelona), Cesc Fabregas (FC Chelsea), Koke (Atletico Madrid), Pedro (FC Chelsea), Andres Iniesta (FC Barcelona), David Silva (Manchester City), Bruno Soriano (Villarreal CF)

Angriff: Aritz Aduriz (Athletic Bilbao), Alvaro Morata (Juventus Turin), Nolito (Celta Vigo), Lucas Vazquez (Real Madrid)

Auf allen Positionen ist Spanien wieder gut besetzt. Die Nummer eins wird meiner Einschätzung nach wieder Iker Casillas sein, der in diesem Jahr zwar nicht auf einem Top Niveau gespielt hat mit Porto, aber immerhin in der Champions League agieren durfte. de Gea wäre eine Option, die del Bosque jederzeit bringen kann, wenn er an Casillas zweifeln sollte. Auch er hat dieses Jahr mit den Devils (ManUnited) in der Premier League auf einem Top Niveau gespielt und ist auch in der CL tätig gewesen, später auch in der Euopa League.

Die Abwehr ist Königlich! Mit Ramos und Juanfran sind zwei Champions League Final Teilnehmer dabei. Aber auch das Barca Trio kann sich sehen lassen. Gerad Pique, Jordi Alba und der Youngstar Marc Bartra! Da dürfte keiner so leicht durch kommen.

Um Mittelfeld setzt man auf die alt bewährten Jungs. Iniesta, Fabregas und Busquets sind wahrscheinlich die drei Spieler, die im Zentrum für viel Sicherheit und vor allem Ballbesitz sorgen wird. Mit Thiago hat man hier einen guten Back-up. Silva und Koke können über ihre Flügel gefährlich werden.

Morata in die Spitze? Durch die Nicht-Nominierung von Fernando Torres war für einige überraschend. Jetzt muss es wahrscheinlich der Turiner Morata richten. In der Serie A absolvierte er 34 Spiele und schoss 7 Tore und gab 8 Tor-Vorlagen.

Mein Fazit

Bereits die Gruppenphase könnte ein Stolperstein für die Spanier sein. Warum? Sowohl die Türkei, als auch Kroatien haben Namen hafte Mannschaften, die den Spaniern gefährlich werden können. Aber der Schritt ins Achtelfinale sollte dieses Jahr möglich sein. Natürlich ist Spanien auch immer eine Mannschaft, die um den Titel kämpfen wird.

Tschechien

Was passierte bisher?

Als Gruppen erster in der Qualifikationsgruppe A konnte Tschechien sich gegen Mannschaften wie Island, Türkei und die Niederlande durchsetzen. Die Tschechen konnten sich zweimal gegen die Niederländer durchsetzen und diese somit auf Platz 4 verdrängen. Somit konnten diese sich nicht Qualifizieren. Der Finalist aus 1996 (Deutschland gewann) hatte in den letzten Jahren einen durchschnittlichen Erfolg. 2008 schied man bereits in der Gruppenphase aus, 2012 erreichte man immerhin das Viertelfinale. Dieses Jahr will man wieder die Gruppenphase überstehen.

Welches Ziel?

Die großen Stars bleiben bei Tschechien dieses Jahr aus. Abgesehen von Petr Cech und Tomas Rosicky haben die Tschechen nicht mehr die großen Stars, womit auch die Chancen auf das Achtelfinale sinken könnten.

Der Kader

Tor: Petr Cech (FC Arsenal), Tomas Koubek (FC Slovan Liberec), Tomas Vaclik (FC Basel)

Abwehr: Theodor Gebre Selassie (Werder Bremen), Roman Hubnik (Viktoria Pilsen), Pavel Kaderabek (1899 Hoffenheim), Michal Kadlec (Fenerbahce Istanbul), David Limbersky (Viktoria Pilsen), Tomas Sivok (Bursaspor), Marek Suchy (FC Basel)

Mittelfeld: Vladimir Darida (Hertha BSC), Borek Dockal (Sparta Prag), Daniel Kolar (Viktoria Pilsen), Ladislav Krejci (Sparta Prag), David Pavelka (Kasimpasa), Jaroslav Plasil (Girondins Bordeaux), Daniel Pudil (Sheffield Wednesday), Tomas Rosicky (FC Arsenal), Jiri Skalak (FC Brighton)

Angriff: David Lafata (Sparta Prag), Tomas Necid (Bursaspor), Milan Skoda (Slavia Prag), Josef Sural (Sparta Prag)

Das Ziel wird wieder mal sein die Gruppenphase zu überstehen und dann von Spiel zu Spiel zu schauen.

Mein Fazit

Die starke Gruppe kann den Tschechen einen Strich durch die Rechnung machen. Auch wenn man in der Gruppenphase zweimal die Holländer besiegen konnte ist Spanien ein Gegner, der stärker ist. Somit wird man wahrscheinlich in der Gruppenphase ausscheiden.

Türkei

An 2008 anknüpfen!

Nachdem man 2012 nicht an der Europameisterschaft teilgenommen hat, soll dieses Jahr an dem Riesen Erfolg von 2008 angeknüpft werden. In Österreich/ Schweiz konnte man sich bis ins Halbfinale kämpfen, musste sich dort aber gegen Deutschland geschlagen geben. Nun will man dieses Jahr sich wieder ran kämpfen an die große Bühne Europas!

Der Kader

Der Kader

Tor: Volkan Babacan (Medipol Basaksehir), Onur Kivrak (Trabzonspor), Harun Tekin (Bursaspor)

Abwehr: Hakan Balta (Galatasaray), Ahmet Calik (Genclerbirligi), Caner Erkin (Fenerbahce), Gökhan Gönül (Fenerbahce), Semih Kaya (Galatasaray), Ismail Köybasi (Besiktas), Sener Özbayrakli (Fenerbahce)

Mittelfeld: Hakan Calhanoglu (Bayer Leverkusen), Selcuk Inan (Galatasaray), Yunus Malli (1. FSV Mainz 05), Öguzhan Özyakup (Besiktas), Olcay Sahan (Besiktas), Nuri Sahin (Borussia Dortmund), Mehmet Topal (Fenerbahce), Ozan Tufan (Fenerbahce), Arda Turan (FC Barcelona)

Angriff: Emre Mor (FC Nordsjaelland), Volkan Sen (Fenerbahce), Cenk Tosun (Besiktas), Burak Yilmaz (Beijing Guoan)

Das Star Mittelfeld der Türken kann sich wahrlich sehen lassen. Mit Calhanoglu, Malli und Sahin sind drei Stammspieler aus der Bundesliga dabei. Arda Turan vom FC Barcelona macht das Quartett vollständig. Die restlichen Spieler spielen überwiegend in der Türkischen Liga.

Mein Fazit

Die Türken glänzen in dem Kader aktuell nur mit dem Mittelfeld, welches auch das Grundgerüst der Mannschaft bildet. Sollte man dieses unter Kontrolle bringen, dann sollten die Türken kein großer Gegner sein. Zuletzt verlor man mit 2:1 gegen die Three Lions (England)

Kroatien

Knappe Quali!

So stark der Kader der Kroaten klingen mag, umso überraschender war die knappe direkte Qualifikation. Erst am letzten Spieltag konnte man an Norwegen vorbei ziehen. So konnte man hinter Italien sich direkt für Frankreich Qualifizieren.

Halbfinale?

Ja! Für mich sind die Kroaten eine Mannschaft, die dieses Jahr weit kommen kann. Gerade in dieser Gruppe heißt es erst mal kämpfen, aber wenn diese überstanden ist kann man sich über die Finalrunden freuen und kann hier weit kommen.

Der Kader

Tor: Lovre Kalinic (Hajduk Split), Danijel Subasic (AS Monaco), Ivan Vargic (HNK Rijeka)

Abwehr: Vedran Corluka (Lok Moskau), Tin Jedvaj (Bayer Leverkusen),Gordon Schildenfeld (Dinamo Zagreb), Darijo Srna (Shakhtar Donezk), Ivan Strinic (SSC Napoli), Domagoj Vida (Dinamo Kiew), Sime Vrsaljko (US Sassuolo)

Mittelfeld: Milan Badelj (ACF Fiorentina), Marcelo Brozovic (Inter Mailand), Ante Coric (Dinamo Zagreb), Mateo Kovacic (Real Madrid), Luka Modric (Real Madrid), Ivan Perisic (Inter Mailand), Ivan Rakitic (FC Barcelona), Marko Rog (Dinamo Zagreb)

Angriff: Duje Cop (Malaga), Nikola Kalinic (ACF Fiorentina), Andrej Kramaric (1899 Hoffenheim), Mario Mandzukic (Juventus Turin), Marko Pjaca (Dinamo Zagreb)

Mein Fazit

Auch hier tauchen die großen Namen im Mittelfeld aus. Modric, Perisic und Rakitic. Aber auch im Sturm haben sie einen großen Namen mit Mario Mandzukic.
Ich glaube das Kroatien eine Mannschaft ist, die dieses Jahr eine Überraschung starten kann. Somit für mich ein Kandidat um ins Achtelfinale einzuziehen hinter Spanien!

Schlusswort zur Gruppe

Wie bereits oben schon erwähnt ist Spanien der Favorit für mich in dieser Gruppe. Dahinter wird es allerdings ein harter Kampf. Die Kroaten sehe ich in diesem Rennen ganz weit vorne. Die schlechtesten Chancen hat meines Erachtens Tschechien. Nun die Türkei…schwierig. Die letzten Spiele waren durchwachsen. Es wird auf die Tagesform ankommen.

Position Mannschaft
1. Spanien
2. Kroatien
3. Türkei
4. Tschechien

Und wie sieht es mit euch aus? Wer ist euer Favorit und zieht ins Achtelfinale ein? Teilt es uns mit über die Kommentare oder per E-Mail an eine-frage@buli-kmpkt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.