EM 2016 Gruppe E

EM 2016 – Gruppe E

Salut – CiaoDia duitHallå,

am 13. Juni um 18 Uhr startet auch die Gruppe E in Paris in die 15. Europameisterschaft, mit der Partie Irland gegen Schweden. Um 21 Uhr findet dann das Spiel Belgien gegen Italien, in Lyon, statt.

Hier die Mannschaften der Gruppe E

Mannschaften der Gruppe E
Belgien
Italien
Irland
Schweden

Belgien

Der Titelkandidat?

Belgien ist die Mannschaft, die bei allen Experten als Titelkandidat zählt. In der Qualifikation konnte Belgien sich knapp vor Wales qualifizieren. Die Belgier kassierten nur eine Niederlage gegen Wales selbst kassiert. Dazu gab es noch zwei Unentschieden gegen Wales und Bosnien-Herz.. In diesen 10 Qualifikationsspielen kassierten die Belgier nur 5 Gegentore und schossen 24. Es ist die erste Qualifikation seit 2000 (man war selbst Gastgeber), wo man in der Endrunde allerdings als dritter in der Gruppenphase ausschied. Die Erfolgreichste Europameisterschaft war die 1980, in der man sich bis ins Finale durchsetzen konnte und sich gegen Deutschland geschlagen geben musste.

Dieses Jahr soll der Erfolg von 1980 wiederholt werden.

Die Stars in Action!

Wie schon gesagt zählt Belgien als großer Titelkandidat. Sie sind ein “Geheimtipp”, der schon lange nicht mehr geheim ist. Doch ab dem 10. Juni muss Belgien ihre Turnierfähigkeit zeigen. Wenn die Belgier sich in dieser starken Gruppe durchsetzen können dann stehen die Chancen sehr gut, dass die Mannschaft weit kommt in diesem Turnier.

Mit diesem Kader soll diese Mission angegangen werden.

Der Kader

Tor: Thibaut Courtois (FC Chelsea), Jean-Francois Gillet (KSV Mechelen), Simon Mignolet (FC Liverpool)

Abwehr: Toby Alderweireld (Tottenham Hotspur), Dedryck Boyata (Celtic Glasgow), Jason Denayer (Galatasaray), Jordan Lukaku (Oostende), Christian Kabasele (KRC Genk), Thomas Meunier (Club Brugge), Thomas Vermaelen (FC Barcelona), Jan Vertonghen (Tottenham Hotspur)

Mittelfeld: Kevin De Bruyne (Manchester City), Moussa Dembele (Tottenham),Eden Hazard (FC Chelsea), Marouane Fellaini (Manchester United), Radja Nainggolan (AS Roma), Axel Witsel (Zenit St. Petersburg)

Angriff: Michy Batshuayi (Marseille), Christian Benteke (FC Liverpool), Yannick Carrasco (Atletico Madrid), Romelu Lukaku (Everton), Dries Mertens (SSC Napoli), Divock Origi (FC Liverpool)

Ja das ist der Kader und ja diese Mannschaft hat ganz große Namen! Im Tor Thibaut Courtois, in der Abwehr Alderweireld, Vermaelen und Verthonghen. Die Stars im Mittelfeld sind ganz klar Kevin de Bruyne und Eden Hazard. Im Sturm glänzt man mit Divock Origi, Benteke, Lukaku und dem Torschützen im Champions League Finale Yannik Carrasco!

Wer hätte gedacht, dass Belgien so viele Stars raus bringt? Auf jeder Position haben die Rode Duivels, die Internationale Erfahrung haben und diese in dieses Turnier mit einbringen könne.

Mein Fazit

Belgien ist für mich ein sicherer Halbfinalkandidat, wenn sie sich in dieser Gruppe gegen Italien und Schweden durchsetzen können. Diese Mannschaft kann auch dem amtierenden Weltmeister und Spanien gefährlich werden, somit ist unterschätzen verboten!

Italien

Der Deutschland Schreck!

Bella Italia in einer Europameisterschaft, eine Mammutaufgabe für die deutsche Nationalmannschaft. Der Schmerz saß 2012 sehr tief als Deutschland dieses Spiel gegen die Italiener verlor. Grund war Mario Balotelli, der zwei Tore im Halbfinale schoss. Doch dieses Jahr ist er gar nicht dabei, so viel kann man schon verraten. Zumindest in der Qualifikation haben die Italiener kein Spiel verloren und das kann sich, da sind sich die Italiener einig, gerne in Frankreich fortsetzen.

Noch ein Jahr mit Buffon!

Auch dieses Jahr steht Gianluigi Buffon im Kader der Italiener.

Der Kader:

Tor: Gianluigi Buffon (Juventus Turin), Federico Marchetti (Lazio Roma), Salvatore Sirigu (Paris Saint-Germain)

Abwehr: Andrea Barzagli (Juventus Turin), Leonardo Bonucci (Juventus Turin), Giorgio Chiellini (Juventus Turin), Matteo Darmian (Manchester United), Mattia De Sciglio (AC Milan), Angelo Ogbonna (West Ham United)

Mittelfeld: Federico Bernardeschi (ACF Fiorentina), Antonio Candreva (Lazio Roma), Daniele De Rossi (AS Roma), Stephan El Shaarawy (AS Roma), Alessandro Florenzi (AS Roma), Emanuele Giaccherini (Bologna), Thiago Motta (Paris Saint -Germain), Marco Parolo (Lazio Roma), Stefano Sturaro (Juventus Turin)

Angriff: Martins Eder (Inter Mailand), Ciro Immobile (FC Torino), Lorenzo Insigne (SSC Napoli), Graziano Pelle (FC Southampton), Simone Zaza (Juventus Turin)

Der Italienische Rekordspieler wird auch bei diesem Turnier zwischen den Pfosten stehen. Seine Abwehrreihe mit Chiellini, Darmian und Bonucci soll ihn dabei unterstützen. Im Mittelfeld hat man mit Thiago Motta und Daniele De Rossi wieder zwei Erfahrene Spieler die das Mittelfeld bilden sollen. Im Sturm wird es wahrscheinlich auf Insigne oder Immobile herauslaufen.

Mein Fazit

Meiner Meinung nach wird Italien es ein bisschen schwerer haben als die Belgier, um in das Achtelfinale einzuziehen. Dadurch das Italien mit Spielern in ein Turnier startet, die noch nie ein großes Turnier gespielt haben, muss sich die Mannschaft erst einmal finden und kann dann aber voll angreifen. Dies könnte dann ab dem Achtelfinale der Fall sein.

Irland

Die Kämpfer

In der Vergangenheit hat Irland sich in jedem großen Turnier gut präsentiert. 2012 war das letzte Turnier für die Iren, wo sie allerdings schon in der Gruppenphase ausgeschieden sind. Irische Nationalspiele haben einfach eine besondere Atmosphäre, die die Mannschaft stärker macht. Nun müssen die Jungs wieder zeigen was in Ihnen steckt. In der Qualifikation konnten sie 4 Punkte aus den beiden Spielen gegen den Weltmeister holen. Genau diese Leistung muss nun in der Gruppenphase abgerufen werden!

Alle Hoffnung auf Robbie Keane

Die Hoffnungen der Iren liegt zum größten Teil auf den beiden Stürmern Robbie Keane und Shane Long. Beide Spieler spielen große Rollen in ihren Klubs und sind somit gesetzt. O’Shea von AFC Sunderland soll Stabilität in die Abwehr bringen.

Der Kader

Tor: Shay Given (Stoke City), Darren Randolph (West Ham United), Keiren Westwood (Sheffield Wednesday)

Abwehr: Cyrus Christie (Derby County), Ciaran Clark (Aston Villa), Seamus Coleman (Everton), Shane Duffy (Blackburn Rovers), Richard Keogh (Derby County), John O’Shea (AFC Sunderland), Stephen Ward (FC Burnley)

Mittelfeld: Robbie Brady (Norwich City), Jeff Hendrick (Derby County), Wes Hoolahan (Norwich City), James McCarthy (Everton),James McClean (West Bromwich Albion), Aiden McGeady (Sheffield Wednesday), David Meyler (Hull City), Stephen Quinn (Reading), Glenn Whelan (Stoke City)

Angriff: Robbie Keane (Los Angeles Galaxy), Shane Long (Southampton), Daryl Murphy (Ipswich Town), Jonathan Walters (Stoke City)

Mein Fazit

Ich freue mich auf die Spiele der Iren, da es immer hoch emotionale und stimmungsvolle Spiele sind. Es wird interessant sein zu beobachten, ob die Mannschaft sich dieses Jahr bis in das Achtelfinale schießen kann. Eine direkte Qualifikation könnte bei diesen Gegner eher schwierig werden, doch Platz drei sollte man anpeilen!

Schweden

Der nächste “Dritte”

Auch die Schweden konnten sich in der Qualifikation nicht direkt qualifizieren und mussten in die Play-offs. Die Schweden gewannen gesamt (Hin- und Rückspiel) 4:3 und konnte somit die Qualifikation perfekt machen. 2012 und 2008 konnten die Schweden das Viertelfinale nicht erreichen und somit schieden sie immer bereits in der Gruppenphase aus. Doch dieses Jahr soll das anders werden!

“Gott” will die Schweden ins Achtelfinale führen

Zlatan Ibrahimovic will die Mannschaft dieses Jahr in das Achtelfinale der EM 2016 führen. Es wird spannend zu sehen, ob dieser Plan funktioniert. Aber nicht nur Ibrahimovic ist eine wichtige Person für dieses Ziel! Auch Kim Källström, Albin Ekdal und Emil Forsberg werden dabei helfen dieses Ziel zu erreichen.

Der Kader

Tor: Patrik Carlgren (AIK Solna), Andreas Isaksson (Kasimpasa), Robin Olsen (FC Kopenhagen)

Abwehr: Ludwig Augustinsson (FC Kopenhagen), Andreas Granqvist (FK Krasnodar), Pontus Jansson (FC Torino), Erik Johansson (FC Kopenhagen), Victor Lindelöf (SL Benfica), Mikael Lustig (Celtic Glasgow), Martin Olsson (Norwich City),

Mittelfeld: Jimmy Durmaz (Olympiakos), Albin Ekdal (Hamburger SV), Emil Forsberg (RB Leipzig), Oscar Hiljemark (US Palermo), Kim Källström (Grasshoppers Zürich), Sebastian Larsson (AFC Sunderland), Oscar Lewicki (Malmö FF), Pontus Wernbloom (CSKA Moskau), Erkan Zengin (Trabzonspor)

Angriff: Marcus Berg (Panathinaikos), John Guidetti (Celta Vigo), Zlatan Ibrahimovic (Paris Saint-Germain), Emir Kujovic (Norrköping)

Mein Fazit

Schweden ist ein starker Kandidat für Platz drei! Die Schweden haben sich dieses Jahr gut auf gestellt und haben mit Ibrahimovic eine Identifikationsfigur, die zum Sieg führen soll und somit in das Achtelfinale!

Schlusswort zur Gruppe

Mit Belgien und Italien sind hier zwei hochkarätige Mannschaften dabei, die ihre Ansprüche bereits im ersten Spiel klar machen wollen. Mit Irland und Schweden hat man aber auch zwei Mannschaften, die um jeden Preis in das Achtelfinale einziehen wollen. Vielleicht schafft es eine der beiden Mannschaften die Favoriten zu verdrängen 😉

Position Mannschaft
1. Belgien
2. Italien
3. Schweden
4. Irland

Und wie sieht es mit euch aus? Wer ist euer Favorit und zieht ins Achtelfinale ein? Teilt es uns mit über die Kommentare oder per E-Mail an eine-frage@buli-kmpkt.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.