Matthias Sammer verlässt den FC Bayern München

Matthias Sammer legt sein Amt als Sportdirektor beim FC Bayern München nieder. Dies gab der Verein heute in einer offiziellen Pressemitteilung bekannt. In dieser Mitteilung erklärte er, dass er diesen Schritt nicht wegen seiner Gesundheit geht, sondern um mehr Zeit mit seiner Familie zu haben. In den letzten Wochen seiner Abwesenheit, konnte er über viele Dinge nachdenken.
In der Pressemitteilung erklärte er seine Entscheidung so:

Matthias Sammer (48)

“… Ich hatte die Möglichkeit und die Zeit, über viele Dinge nachzudenken. Über meine Familie und über meine Tätigkeit beim FC Bayern München. Sportvorstand beim FC Bayern zu sein, bedeutet: sieben Tage die Woche, 24 Stunden am Tag mit aller Energie dem Klub, der Mannschaft und auch der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stehen. Diesen Aufgaben möchte ich im Moment nicht nachkommen.”

Link zur gesamten Pressemitteilung

Sammer musste Ende April einen Gang zurückschalten. Grund dafür waren Durchblutungsstörungen im Gehirn, weshalb er seiner Tätigkeit beim FC Bayern zurückstellen musste. Der Verein stand bereits damals voll hinter dem 48-Jährigen Sportdirektor und hielt ihm den Rückenfrei. Laut Karl Heinz Rummenigge soll seine Position wie schon seit April innerhalb der Strukturen des Vereins verteilt werden und somit bis auf weiteres nicht besetzt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.