2.Liga Saisonvorschau – Pt.2

Veröffentlicht von JonasW am

Weiter geht es mit dem zweiten Teil der Saisonvorschau für die 2.Bundesliga. Diesmal geht es um die Plätze 13-15. Um genau zu sein um den VfL Osnabrück, FC St.Pauli und Karlsruher SC.

VfL Osnabrück

Zusammen mit Daniel Thioune gelang den Jungs von der Bremer Brücke der Klassenerhalt. Thioune war seit 2017 Cheftrainer des Lizenzkaders, zuvor allerdings Interimstrainer, Nachwuchskoordinator und Jugendtrainer bei Osnabrück gewesen. Übernehmen wird die Mannschaft Marco Grote. Er war zuletzt Trainer in der Jugend von Werder Bremen.

Saisonstart VfL Osnabrück

Auf Instagram habe ich bereits eine kleine Kaderanalyse zu beginn der Transferperiode gemacht. Für mich macht der VfL Osnabrück es genau richtig. Nach dem Klassenerhalt werden Spieler von “größeren” Vereinen verpflichtet, welche dort allerdings keine große Rolle mehr spielen. So wurde das mit Sebastian Kerk (1.FC Nürnberg) oder Ken Reichel (1.FC Union Berlin) gemacht. Ebenfalls wurden mit Multhaup und Beermann zwei Spieler verpflichtet, die in der Relegation auffälliger waren. Besonders Multhaup ist mir hier hängen geblieben. Mit Luc Ihorst ist noch eine gute Perspektive für den Sturm gekommen.

Für Osnabrück gibt es auch in dieser Saison keine leichten Gegner. Sie sind meiner Meinung nach aber so aufgestellt, dass direkt Punkte geholt werden können. Als absoluter Underdog werden sie nicht mehr in jede Partie gehen.

Meine Prognose
Osnabrück wird sich nicht nach ganz oben schießen können. Gehe allerdings nicht von einer akuten Abstiegsgefahr aus. Sie werden im unteren Mittelfeld landen und sich so weiter in der 2.Liga etablieren.

Wo landet der VfL Osnabrück nach der Saison?

View Results

Loading ... Loading ...

FC St.Pauli

Auch der FC St.Pauli startet mit einem neuen Trainer in die Saison. Die Zeit mit Jos Luhukay ist vorbei. Abhilfe schafft Timo Schultz. Schultz kennt als Trainer keinen anderen Verein außer die Hamburger. Unter verschiedenen Trainern war er Co-Trainern, zudem auch Trainer in der eigenen U17 bis U19. Nun wird er bis voraussichtlich 2022 den Lizenzkader hauptverantwortlich übernehmen.

Saisonstart FC St.Pauli

Auf dem Transfermarkt hat St.Pauli eine sehr interessante Strategie gefahren. Es wurden durchweg junge Spieler verpflichtet. Gleichzeitig haben viele Spieler über 29 den Verein verlassen. Es hat also eine Verjüngung stattgefunden. Einen Scorer haben sie bei Wehen Wiesbaden gefunden. Offensivspieler Daniel-Kofi Kyereh wurde verpflichtet. In der vergangenen Saison sammelte 13 Scorerpunkte. Ebenfalls wurde von Hertha BSC Dennis Smarsch verpflichtet, welcher wohl auch die Nummer eins sein wird.

Pauli hat einen guten Kader beisammen, mit dem der Saisonstart bewältigt werden kann. Trotzdem haben sie mit Nürnberg und Darmstadt auch härtere Brocken am start. Punkte sind wichtig. Pauli kann aber gut aus dem Startblock kommen. Sandhausen und Bochum sind hier Schlüsselspiele.

Meine Prognose
Aufgrund der Veränderungen und des jungen Kaders wird St.Pauli zu Beginn Probleme haben. Zum Auftakt können sich diese jedoch nicht geleistet werden. Kommen sie nicht gut aus dem Startblock, dann werden sie Schwierigkeiten haben sich wieder nach oben zu arbeiten und die Arbeit im Sommer wäre erstmal dahin. Ich gehe davon aus, dass sie im unteren Mittelfeld landen werden.

Wo landet der FC St.Pauli nach der Saison?

View Results

Loading ... Loading ...

Karlsruher SC

Knapp an der Relegation vorbeigeschlittert ist der Karlsruher Sport-Club. Christian Eichner geht in seine erste, vermutlich, volle Saison mit Karlsruhe. Die Erwartungen an die Jungs aus Baden sind klar. Klassenerhalt. Mehr wird wohl erstmal nicht erwartet.

Saisonstart Karlsruher SC

Jerome Gondorf war bereits in der vergangenen Saison vom SC Freiburg ausgeliehen und hat sich nun fest an den KSC gebunden. Direkt wurde er auch als Kapitän bestimmt. des Weiteren musste für Torhüter Benjamin Uphoff ein Ersatz gefunden werden. Fündig wurde Oliver Kreuzer beim SV Mattersburg mit Markus Kuster. Weitere gute Verpflichtungen hat Karlsruhe mit Robin Bormuth und Philipp Heise getätigt.

Karlsruhe hat keinen einfachen Saisonstart. Mit Hannover, Bochum und Nürnberg hat die Eichner-Truppe schwierige Aufgaben vor sich. Große Erwartungen dürfte es hier nicht geben. Vier bis sechs Punkte wären ein Muss. Jeder weitere Punkt optimal.

Meine Prognose
Karlsruhe hat den Kader an sich beisammen gehalten. Trotzdem haben sie sich nicht soweit verbessert, dass eine bessere Platzierung drin sein wird. Sie werden zusammen mit den Aufsteigern um den Klassenerhalt kämpfen.

Wo landet der Karlsruher SC nach der Saison?

View Results

Loading ... Loading ...

Nun ist erstmal DFB-Pokal angesagt. Am Montag geht es weiter mit dem dritten Teil der Vorschau und den Platzierungen 10-12.

Kategorien: 2. Bundesliga