Tag KMPKT #3

Veröffentlicht von NikitaM am

Heute behandeln wir in Tag KMPKT entscheidende Personalentscheidungen für die neue Saison. Es geht unter anderem um einen geplatzten Deal für Trainer-Ikone Ralf Rangnick. Desweiteren stellt Osnabrück seinen neuen Trainer vor und zwei Bundesligisten verbuchen jeweils einen Abgang – ein gestandener Spieler und ein Talent verlassen die Bundesliga. Als Sahnehäubchen hat ein beliebtes Videospiel ein neues Gesicht…

Rangnick geht nicht zu Mailand

Seit Monaten wird Ralf Rangnick als neuer Trainer und Sportdirektor beim italienischen Traditionsverein AC Mailand gehandelt. Nun ist dieser Deal aber endgültig vom Tisch.

Sein Berater Marc Kosicke sagte dazu in einem Statement: „Unter Berücksichtigung der guten Entwicklung und der Ergebnisse unter Trainer Pioli hat man gemeinsam entschieden, dass Ralf Rangnick keine Funktion bei der AC Mailand übernimmt.“

Seit Weihnachten wurde er hartnäckig als Nachfolger von Stefano Pioli gehandelt. Doch nachdem feste Größen wie Ibrahimovic schon Kritik an der Personalie übten, startete Mailand nach dem Restart eine Erfolgsserie. Deswegen wurde der Vertrag von Pioli um zwei Jahre verlängert.

Weitere Informationen gibt es dazu im Kicker.

Grote neuer Trainer in Osnabrück

Marco Grote wird neuer Cheftrainer des Zweitligisten VfL Osnabrück. Damit tritt der 47-Jährige die Nachfolge von Daniel Thioune an, der nächste Saison den Ligakonkurrenten Hamburger SV coacht. Grote unterschreibt in Osnabrück einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Zuletzt trainierte Grote die U19 von Werder Bremen in der A-Junioren Bundesliga Nord/Nordost. Vor der durch Corona bedingten Unterbrechung der Saison belegte sein Team den ersten Platz.

Weitere Informationen und Stimmen gibt es auf der Webseite des VfL Osnabrück.

Kapitän Frantz verlässt Freiburg

Maik Frantz verlässt den SC Freiburg und wechselt in die zweite Liga zu Hannover 96. In Hannover unterschreibt er einen Vertrag bis 2022. Damit holt Hannover einen erfahrenen Spieler, um die Mission Wiederaufstieg im zweiten Anlauf zu meisten.

Frantz kam 2014 nach Freiburg und führte das Team seit 2018 als Kapitän aufs Feld. Er kommt auf 162 Pflichtspiele für Freiburg, in denen er 13 Tore schießen konnte. Seine große Stärke ist die Vielseitigkeit, er kann im Mittelfeld nahezu jede Position überzeugend Spielen.

Mit der 2. Bundesliga kennt sich Frantz schon aus, er spielte 2008/09 mit Nürnberg und 2015/16 mit Freiburg zweitklassig.

Weitere Informationen zum Transfer gibt es auf der Webseite des SC Freiburg.

Balerdi nach Frankreich

Borussia Dortmund verleiht den 21-jährigen Innenverteidiger Leonardo Balerdi für eine Saison nach Frankreich zu Olympique Marseille. Nach Informationen des Kicker hat Marseille eine Kaufoption mit den Borussen vereinbart.

Balerdi kam als hochgehandeltes Talent im Januar 2019 nach Dortmund. Er konnte sich allerdings in der Verteidigung der Schwarz-Gelben nie richtig durchsetzen. In der abgelaufenen Saison kam er auf sieben Einsätze in der Bundesliga, wobei er davon sechs Mal eingewechselt wurde. In Frankreich soll er nun Spielpraxis sammeln, um seine Karriere anzukurbeln.

Weitere Informationen zur Leihe gibt es im Kicker.

Mbappé ist Coverstar von FIFA 21

Die Fans der Fußballsimulation FIFA haben lange gegrübelt, nun ist das Geheimnis gelüftet: In FIFA 21 ist Kylian Mbappé das neue Gesicht auf dem Cover. Er ist damit der Nachfolger von Eden Hazard.

Mbappé gestand, dass auf das Cover von FIFA zu kommen für ihn “ein wahr gewordener Traum” ist. Trotz des großen Talents und seiner weltweiten Bekanntheit ist es eine kleine Überraschung, dass ausgerechnet der Weltmeister diesen besonderen Platz bekommt. Real Madrid hatte vor kurzem erst seine Kooperation mit EA Sports verlängert.

FIFA 20 kommt, auch wegen Corona, erst am 9. Oktober auf den Markt

Weitere Informationen zu FIFA 20 gibt es bei Sport1.

Du möchtest mich Supporten? Dann schau gerne mal auf der Supporter Seite vorbei!

Kategorien: Tag KMPKT