Hakimi’s Herz ist geteilt

Veröffentlicht von JonasW am

Achraf Hakimi muss sich entscheiden. Im kommenden Sommer endet der Leihvertrag bei Borussia Dortmund und dann heißt es erstmal zurück nach Madrid. Die spanischen Medien schreiben, dass Hakimi auf jeden Fall zu den Königlichen zurückkehrt. Für den BVB und auch Hakimi selbst ist das wohl nicht mehr so sicher.

Fakt ist, dass Borussia Dortmund keine Kaufoption für Achraf Hakimi besitzt. Bei einem Interesse den Spieler zu halten, was natürlich besteht, muss sich also auf jeden Fall mit Real Madrid auseinander gesetzt werden. Aktuell hat Hakimi einen Marktwert von 45 Millionen Euro. Das wird wohl auch die Summe sein, welche der BVB auf den Tisch legen müsste.

Hakimi selbst ist großer Real-Anhänger, was aber lt. einem Interview mit den “Ruhr Nachrichten” nicht mehr ausschlaggebend ist. Afrikas Fußballer des Jahres möchte sich mit dieser Entscheidung Zeit lassen und abwägen welcher Verein besser zu ihm passe.

“Bis zum Sommer dauert es noch sechs Monate, es gibt noch sehr viele Spiele. Letztlich muss ich für mich abwägen: Welche Vorteile sprechen für Dortmund, was erwartet mich in Madrid.”
Achraf Hakimi – im Gespräch mit den “Ruhr Nachrichten”

Auch wenn Hakimi einem Verbleib in Dortmund nicht abgeneigt ist, muss auch ein Abgang geplant werden. Verschiedenen Medienberichten zufolge sind mögliche Alternativen Lukas Klostermann von RB Leipzig und Max Aarons von Norwich City.

Auf Instagram konntet ihr in der Story bereits abstimmen für welchen Verein sich Achraf Hakimi entscheiden soll. Hier ist das Ergebnis:
514
Stimmen für Dortmund
432
Stimmen für Madrid
Prozentual:
BVB 54% – 46% RMA

Ich persönlich möchte ihn eigentlich gerne weiter in der Bundesliga sehen. Deutschland hat in den letzten zwei Jahren wieder etwas an ansehen gewonnen, sodass es wahrscheinlicher wird, dass Topspieler auch mal in der Bundesliga bleiben. Einen Hakimi zu halten wäre ein Statement in Europa. Also wichtig für Dortmund, aber auch wichtig für die Bundesliga!

Was denkt ihr, wie sich Hakimi entscheiden wird?
Und welcher Verein wäre am besten für ihn?

Kategorien: Bundesliga

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.