Raman wird Königsblauer

Die “Kaugummiverhandlungen” haben ein Ende! Benito Raman wechselt zum FC Schalke 04. Der Belgier wechselt laut Kicker für 13 Millionen Euro zu den Königsblauen und unterschreibt einen Vertrag bis 2024. Im Umlauf ist auch eine Ablösesumme von 6,5 Million Euro plus Bonus und 10 Prozent Beteiligung am nächsten Verkauf. 

Quelle: BULI-KMPKT

Die Verhandlungen zwischen den beiden Klubs waren wohl schon vor zwei Tagen abgeschlossen. Auf Seiten der Düsseldorfer hätten die beiden Transfers bereits viel früher über die Bühne gehen können. Im Gegenzug zu Raman wird sich Bernard Tekpetey leihweise den Düsseldorfern anschließen. Laut Fortuna-Sportvorstand hing es lediglich an dem Berater von Raman. Nun sind die beiden Transfer jedoch endlich vollzogen worden und beide Teams können mit neuen Spielern planen!

Was ist eure Meinung zum Transfer? Schreibt es ins Kommentarfeld!

Meinung KMPKT
Raman hat eine klasse Saison 2018/19 gespielt. Deshalb ist dieser Transfer für nicht der nächste logische Schritt. Raman sagte selbst, dass er mit diesem Transfer “für’s Alter vorsorgen” kann. Was natürlich stimmen wird, da er ein gutes Gehalt bei Schalke bekommen wird.
Außerdem gehe ich nicht davon aus, dass er nur ein Bankdrücker wird. Raman kommt als Stammspieler und wird diese Rolle wohl wieder einnehmen!

Die Stimmen zum Wechsel
Jochen Schneider: „Wir haben Benito in der vergangenen Saison intensiv beobachtet, weil er durch seine Torgefahr und Lauffreudigkeit auf sich aufmerksam gemacht hat. […] Wir sind uns sicher, dass er mit dieser Spielweise auch die Fans auf Schalke für sich gewinnen wird.“

David Wagner: „Wir freuen uns sehr, dass sich Benito für Schalke 04 entschieden hat. Er hat in der abgelaufenen Saison mit seinen zehn Toren und sechs Torvorbereitungen gezeigt, dass er auf höchstem Niveau beachtliche Zeichen setzen kann. […] Ebenso wichtig sind für unser künftiges Spiel zwei andere Statistiken: Benito gehörte in der Saison 2018/2019 in der Bundesliga zu den Spielern mit den meisten Sprints beziehungsweise den meisten hochintensiven Läufen während der Partien. Das soll sich im Trikot von Schalke 04 nicht ändern.“

Lutz Pfannenstiel: „Seine Schnelligkeit und sein Durchsetzungsvermögen haben ihn in der letzten Saison zu einem der besten Offensivspieler der 2. Bundesliga gemacht. Ich bin davon überzeugt, dass er seine Stärken auch eine Klasse höher zeigen kann.“

Ihr möchtet mich bei der Arbeit unterstützen? Dann schaut gerne mal hier vorbei: https://steadyhq.com/de/buli-kmpkt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.