Sonntags zwei Sechs-Punkte-Spiele

Veröffentlicht von JanikN am

Der 22. Spieltag steht vor der Tür und hält einige interessante Duelle für uns parat. Spannend wird es um die Top Drei die allesamt auswärts ran müssen und ob St.Pauli es schafft sich aus dem Griff des drohenden Abstiegskampfes zu befreien.

Zuhause trifft man am Freitagabend auf den Tabellenletzten aus Dresden.
Die Dresdner dürften nach der knappen und ärgerlichen Niederlage zuhause gegen Darmstadt nun besonders motiviert sein wichtige Punkte im Abstiegskampf mitzunehmen und so neue Hoffnung auf den Klassenverbleib schöpfen zu dürfen. Mit St.Pauli steht ihnen einen Gegner gegenüber der nur einen Punkt aus den letzten vier Spielen holen konnte.

Zeitgleich ist Der Club in Heidenheim zu Gast. Beide Teams treffen mit einem Sieg im Rücken aufeinander. Nürnberg will seinen Aufwärtstrend fortsetzen, Heidenheim braucht einen Sieg um weiterhin im Aufstiegsrennen ein Wörtchen mitreden zu können.

Am Samstagmittag kommt es dann zum Nordderby zwischen dem “kleinen” und dem “großen” HSV. In der ausverkauften HDI-Arena werden die beiden versuchen einen wichtigen Sieg zu erringen. Für Hamburg geht es dabei um weitere drei Punkte für den Aufstieg, 96 würde der Sieg vor allem für das Prestige gut tun und um der Konkurrenz zu signalisieren dass in der Rückrunde noch mit ihnen zu rechnen ist. Außerdem will man sich für die 3:0 Niederlage in Hamburg gerne noch revanchieren.

Zwei weitere Aufstiegskandidaten treffen in Fürth aufeinander wenn die Spielvereinigung auf die Arminia aus Bielefeld trifft. Mit einem Sieg könnte Fürth es nochmal enger an der Spitze machen, ihnen gegenüber steht mit Bielefeld allerdings die stärkste Auswärtsmannschaft der Liga.

Wenn Wehen Wiesbaden nach Regensburg fährt geht es dabei nur ums Überleben und das Verlassen des Relegationsplatzes. Der Jahn wittert die Chance nach der Niederlage gegen Fürth und der Klatsche in Bielefeld den Negativtrend zu beenden und den Blick wieder nach oben richten zu können.

Sonntags stehen gleich zwei Sechs-Punkte-Spiele an wenn zum einen die Tabellennachbarn aus Sandhausen und Darmstadt, zum anderen die aus Aue und Kiel aufeinander treffen. Alle vier Teams werden versuchen den direkten Konkurrenten in die Schranken zu weisen. Man darf sich auf zwei Partien auf Augenhöhe freuen.

Im dritten Spiel haben sowohl Karlsruhe, als auch das gastierende Osnabrück die Chance auf den ersten Sieg in der Rückrunde. Karlsruhes Trainer Christian Eichner hat unter der Woche verlauten lassen langfristig in Karlsruhe bleiben zu wollen. Mit drei Punkten gegen Osnabrück im Abstiegskampf könnte er seinen Worten Taten folgen lassen.

Die letzte Paarung des Spieltags ergibt sich aus dem VFL Bochum und dem VfB Stuttgart. Hierbei wird interessant zu sehen welche Ausgangslage die Konkurrenten aus Bielefeld und Hamburg den Stuttgartern bieten. Muss der VfB nachziehen oder hat er vielleicht sogar die Chance Boden gut zu machen und den Relegationsplatz zu verlassen? 

Aufatmen kann der VFL auf jeden Fall, denn nach diesem Spieltag hat man in der Rückrunde gegen alle bisherigen Top Drei Teams gespielt und so das schwere Auftaktprogramm hinter sich gelassen. 

Du möchtest mich Supporten? Dann schaut gerne mal auf unserer Supporter Seite vorbei!

Kategorien: 2. Bundesliga

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.