Gosens – Zufällig Profifussball

Veröffentlicht von JonasW am

Heute kommen die Spieler über ein Nachwuchsleistungszentrum (NLZ), der eigenen Jugend oder einem naheliegenden Partnerverein in die Profiteams. Bei Robin Gosens war der Weg zu den Fußball eher zufällig und benötigte an manchen Stellen etwas Überzeugungsarbeit.

Design by Freepik

Der Reihe nach. Mit 18 Jahren spielte Robin Gosens beim VfL Rhede. Die Stadt Rhede befindet sich nahe der Niederländischen Grenze, aber genauso nah am Pott. Zuerst versuchte der junge Mittelfeldspieler sein Glück bei einem Probetraining beim BVB. Dieses setzte er jedoch selbst in den Sand, weshalb diese Tür zu geblieben ist. Er spielte weiter in der Niederrhein-Liga. Bei einem seiner Spiele war zufällig ein Scout vom niederländischen Erstligisten Vitesse Arnheim zu Gast. Dieser erkennt das Talent in dem Spieler und holt ihn in die U19 von Vitesse. Arnheim die richtige Station für einen jungen Spielern. Es ist nicht weit von seinem Zuhause entfernt, zudem ist er in einem Land, wo die Mentalität ähnlich wie in Deutschland ist. In Arnheim fiel er Peter Bosz, heute Trainer von Bayer Leverkusen, in die Hände. Er nimmt Gosens mit in Wintertrainingslager nach Abu Dhabi. Mit der Zeit schulte er den Mittelfeldspieler zum Linksverteidiger um. Für ihn der “Startschuss”.

Seine ersten Spiele machte Gosens nicht bei Vitesse Arnheim, sondern beim Ligakonkurrenten Heracles Almelo. 2015 wechselte er hierher und weckte die Begierde vom italienischen Erstligisten Atalanta Bergamo. Zum Jahreswechsel 2016/17 wurde das erste Mal das Interesse an Gosens herangetragen. Es blieb jedoch ruhig und geschah im Winter nichts. Nach dem letzten Liga-Spiel der Saison flog sein Berater nach Bergamo. Seine Aufgabe war es lediglich das Angebot Bergamo anzuhören und ein paar Informationen einzuholen. Zum gleichen Zeitpunkt war sein “Schützling” auf Mannschaftsfahrt auf Mallorca. Er bekam den Anruf: “Ich habe alles geklärt, die Ablösesumme wird bezahlt. Du kannst zu Atalanta wechseln.” Gosens ging das etwas zu schnell. Er wollte nicht in einem fremden Land unterschreiben und einem Verein über den er noch gar nichts gehört hatte.
Trotz der Fürsprache des Sportdirektors von Heracles war ein Wechsel erstmal vom Tisch. Sein damaliger Berater arbeitslos.
Kurze Zeit später rief ihn der Sportdirektors von Atalanta an. Die Lage stellte sich anders dar, als es sein Ex-Berater erzählt hatte. “Also habe ich mich ins Flugzeug gesetzt, mit meinem Vater ein schönes Wochenende verbracht und alles geklärt.”

Es folgte eine sehr erfolgreiche Zeit bei Bergamo. In seiner ersten Saison erreichte er mit Bergamo den siebten Platz. 2018/19 wurde er zum absoluten Stammspieler unter Piero Gasperini. Das System des Trainers spielt Gosens in die Karten. Im 3-5-2 System übernimmt er die Position eines offensiven Linksverteidigers. Hier kann er sein starkes Pressing einsetzen und auch offensiv mitmischen.
Bergamo sicherte sich in dieser Saison die Europa League. Am letzten Spieltag war aber noch mehr möglich. Nämlich der dritte Platz und somit die Qualifikation für die Champions League.

Diese Gruppenphase absolvierte Gosens mit sieben Startelf-Einsätzen und einer Einwechslung. Wegen einer Verletzung musste er im Heimspiel gegen Manchester City aussetzen. Dieses Spiel auch der Auftakt zur Aufholjagd in der Gruppe C. Nach drei Niederlagen kamen die Italiener zurück und sicherten sich noch den zweiten Platz, hinter Manchester City. Im Februar konnte man den FC Valencia aus dem Turnier schmeißen und sich den Einzug in das Viertelfinale sichern. Auftritte die ihm Aufmerksamkeit schenkten. Immer wieder wurde Gosens auch in Deutschland Thema und somit auch für Deutschland. Ist das nicht einer für die Nationalmannschaft? Jogi sagt ja. Eigentlich sollten im März Länderspiele stattfinden. Wie Löw und Gosens bestätigten sollte er hier auch nominiert werden. Aufgrund der Corona-Pandemie verschob sich diese Nominierung. Bis jetzt. Am Dienstag (25.08.2020) gab Löw den Kader für die Spiele gegen Spanien und die Schweiz bekannt. Gosens ist auch dabei.
Schöne Story über einen Spieler, der es über Umwege geschafft hat in den Profifussball einzutauchen. Das ganze kann im September mit einem Einsatz in der Nationalmannschaft noch gekrönt werden!

Du möchtest mich Supporten? Dann schau gerne mal auf der Supporter Seite vorbei!

Kategorien: Nationalmannschaft

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.