18. Spieltag – 19/20

Veröffentlicht von JonasW am

Wir haben lange genug gewartet! JETZT GEHT’S LOS!
Die Bundesliga startet in die Rückrunde und für einige Teams wird es direkt ernst. Keine Zeit für Eingewöhnung.

TOPSPIEL AM FREITAG

Zum Auftakt der Rückrunde gibt es am Freitagabend direkt ein Topspiel. Schalke 04 (5.) empfängt die Hinrundenüberraschung aus Mönchengladbach (2.). Beide Teams möchten die guten Leistungen aus der Hinrunde bestätigten und das soll bestenfalls mit einem Sieg gegen einen direkten Konkurrenten passieren. Beide Trainer waren Neulinge in der Bundesliga. Beide haben ihre Mannschaft verbessert und weiter nach oben geführt.
Es wird spannend sein zu sehen wie dieses Spiel angegangen wird und welcher Trainer in der Winterpause an den richtigen Stellschrauben drehen konnte. Die Stürmer von Borussia M’Gladbach erzielten 22 Tore, auf Schalker Seite sind es nur sieben. Ein Problem was in den Griff bekommen werden muss. Vielleicht mit Neuzugang Michael Gregoritsch? Die Augsburger Leihe soll die Anzahl der Stürmertore erhöhen und seinen eventuellen Sturmpartner in Szene zu setzen. Die Schalker Offensivstärke besteht jedoch nicht in den Stürmern, sondern im Kontern. Wagner hat Schalke das Kontern beigebracht. Bereits jetzt erzielten die Königsblauen doppelt so viele Kontertore (sechs), als in der ganzen vergangenen Spielzeit. Eine schwere Aufgabe für Gladbach. Gerade auch weil mit Bensebaini der zuletzt beste Linksverteidiger der Liga ausfällt. Er hat sich eine Muskelverletzung zugezogen und wir noch mehrere Wochen ausfallen. Offen ist die Defensive trotzdem nicht. Matthias Ginter hat unter Marco Rose nochmal einen großen Sprung gemacht und konnte seine Leistungen konstant steigern.

Das sagen die Trainer:
David Wagner: “Die Leistung der Borussia in der Vorrunde spricht für sich. Es ist eine sehr gute Mannschaft. Wir wollen uns aber weiterhin vom Gegner unabhängig machen und in unserem Spiel an die Top-Leistung kommen.”
Marco Rose: “Man erkennt bei Schalke einen klaren Plan, eine Idee. Das Team presst sehr aggressiv wie aktiv und schaltet schnell um nach Ballgewinnen – ähnlich wie wir. Es ist zu erwarten, dass es ein Duell mit viel Tempo wird.”

Raus aus dem Keller

…heißt es für Werder Bremen (17.)! In der Konferenz geht es für die Kohfeldt elf gegen Fortuna Düsseldorf (16.). Einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf zu besiegen könnte die Mannschaft beflügeln. Wir dürfen ein intensives Spiel erwarten, mit vielen Zweikämpfen und schnellen Kontern.

Ein anderes Thema ist das Debüt von Erling Haaland. Gegen den FC Augsburg wird der Norweger eventuell sein Debüt geben. Hier stellt sich die große Frage, ob er direkt weiterhelfen kann. Mit seiner körperlichen Präsenz kann er Schwarz-Gelb direkt behilflich sein. Ob dies schon gegen den FCA der Fall ist, ist abzuwarten. Auf jeden Fall nicht dabei sein wird Thomas Delaney. Er zog ich in der Vorbereitung eine Knieblessur zu.

Beleuchten möchte ich in der Konferenz auch noch das Spiel TSG Hoffenheim gg. Eintracht Frankfurt. Die SGE hatte mit 56 Pflichtspielen ein volles Jahr 2019. Jetzt hatten sie etwas pause und müssen direkt gegen eine gute Mannschaft ran. Hoffenheim gewann die letzten drei Spiele gegen Frankfurt, zuletzt gab es auch zwei Siege (Union, Dortmund). Verzichten muss die TSG auf ihre Nummer eins. Oliver Baumann zog sich in der Winterpause eine Meniskusverletzung zu, vertreten wird ihn nicht der neu gekaufte Esser (zuvor Hannover 96), sondern Philipp Pentke. Ich erwarte einige Tore, offensive Spielausrichtungen und immer mal wieder eine wacklige Defensive.

Ostduell in Leipzig

In Leipzig kommt es am Samstagabend wiederholt zum Ostduell. Das Hinspiel konnten die roten Bullen das Spiel mit 0:4 gewinnen und sich somit den Auftaktsieg sichern. Union Berlin trifft auf die beste Offensive der Bundesliga. Selbst sind sie eine der schlechtesten Mannschaften auswärts (15. Auswärtstabelle). Gegen die Top vier saßen die Köpenicker nicht aus. Klar gab es den Ausreißer gegen Leipzig, es gab aber auch Siege gegen Dortmund und Gladbach, sowie ein knappes 2:1 gegen den FC Bayern München. Union hat bewiesen, dass sie mit viel Kampf sich auch gegen starke Mannschaften durchsetzen können.

Rekordmeister am Sonntag

Der Sonntag wird mit zwei interessanten Partien abgerundet. Der FC Bayern wurde auf dem Transfermarkt nicht tätig und wird wohl unverändert und mit einem kleinen Kader in die Rückrunde gehen. Für das Spiel gegen die Hertha kein Problem. Aber die Hertha könnte Probleme machen. Mit Jürgen Klinsmann hat die Hertha zu einer neuen Stärke gefunden und führt sie aktuell weiter nach oben. Er übernahm sie auf Platz 15 – jetzt sind sie auf 12. Der FC Bayern darf die Hertha nicht unterschätzen.

Am Freitag hat Leverkusen den Vertrag mit Peter Bosz bis 2022 verlängert. Jetzt geht es gegen den SC Paderborn. Im Hinspiel haben wir ein Offensivspektakel gesehen. Bosz möchte bestimmt wieder ein Offensivspektakel liefern, aber keins von Paderborn zulassen. Die Defensive soll stehen.

Ihr möchtet BULI-KMPKT Supporten? Dann schaut einfach unter Supporter vorbei!

Kategorien: Bundesliga

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.