20. Spieltag 19/20

Veröffentlicht von JonasW am

Ein weiterer spannender Spieltag steht an. Nicht nur im Abstiegskampf wird es aufgrund der Partien FCA-SVW und F95-SGE heiß hergehen. Im Titelrennen kommt es zum direkten Duell zwischen RB Leipzig und Borussia M’Gladbach. Kann Nagelsmann seine Jungs nach den Warnschüssen wieder in die richtige Spur bringen oder hat es die Fohlenelf leichter als gedacht?

Nübel im Schalker Tor

Es war ein heiß diskutiertes Thema. Wird Alexander Nübel nochmal im Schalker Tor stehen oder war es das für den Schlussmann? David Wagner hat seine Entscheidung getroffen. Nübel wird gegen Hertha BSC im Tor stehen, dies berichten verschiedene Medien übereinstimmend. Die Vorbereitungen auf das Spiel wurden bereits ohne Schubert vorgenommen. Schlussmann Markus Schubert fällt ohnehin aufgrund von Patellasehnenproblemen aus. Die Dauer ist noch unbekannt.

Für mich es aber auch egal welcher Spieler im Schalker Tor steht. Im Gegensatz zum Spiel gegen den FC Bayern München (5:0) muss eine grundlegende Änderung her. Die Spieler müssen wieder zu ihren Tugenden zurückkehren und motiviert ins Spiel gehen. Der Unterschied zwischen dem Aufeinandertreffen mit den Gladbachern, zum Rückrundenauftakt, und dem Spiel in München war enorm. In Gladbach strahlten sie noch Dominanz aus. Gegen München war davon nichts zu erkennen. Es wird also spannend, ob David Wagner seine Mannschaft wieder hinbekommt nach so einem Rückschlag.

Kämpfe in der Konferenz

Auch an diesem Samstag werden wir wieder eine Konferenz sehen, die sehr viel verspricht. Egal, ob es die mögliche “Revanche” des BVB gegen Union Berlin ist oder das Spiel Augsburg gegen Bremen. Wichtige Spiele sind in allen Tabellenregionen dabei.

Alfred Schreuder möchte mit seinen Hoffenheimern die europäischen Plätze angreifen. Wie geht das am besten? Genau, die TSG spielt gegen einen direkten Konkurrenten. Das ist am Samstag der Fall, denn in der PreZero Arena empfängt Schreuder Bayer 04 Leverkusen. Zur Herangehensweise sieht der TSG-Trainer parallelen zum Spiel gegen Borussia Dortmund, welches 2:1 für sich entschieden werden konnte.
“Gegen Bayer Leverkusen werden die Räume für uns größer sein als sonst. Sie werden mit viel Tempo und Offensive gegen uns antreten.” so Schreuder.
Bosz wird wohl nicht von seinem Plan abweichen und mit einem 4-3-3 agieren. Leon Bailey wiederholt wohl eher nicht auf dem Platz stehen.

Suchen wir eine Partie, welche die untere Tabellenhälfte betrifft, dann finden wir den FC Augsburg gegen Werder Bremen. Augsburg hat zwar aktuell sechs Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz, die könnten nach dem Spiel gegen Bremen auf drei Punkte abstand schmelzen. Augsburgs Trainer Schmidt ist diese Gefahr bewusst. “Wir sind am Samstag zu 100 Prozent gefordert. Das Spiel gegen Werder Bremen ist wieder ein Direktvergleich mit einem direkten Konkurrenten.”
Florian Kohfeldt beschäftigte sich lieber mit der Spielweise des Gegners und den daraus resultierenden Problemen. “Augsburg wird eine hohe Aggressivität an den Tag legen und schnelle Umschaltmomente suchen. Dann geht es schnörkellos direkt in die Tiefe und dem müssen wir begegnen.”
Werder Bremen muss an die Leistung aus dem ersten Durchgang gegen Hoffenheim anknüpfen und zusätzlich effektiver vor dem Tor werden. Kann Kohfeldt dieses Problem lösen und die Spieler das selbst können auf den Platz legen, dann ist Augsburg machbar.

Gegen Eintracht Frankfurt feiert Uwe Rösler seinen Einstand für Fortuna Düsseldorf. Am Mittwoch hat Düsseldorfs Vorstand beschlossen Friedhelm Funkel freizustellen. Gegen Leipzig zeigte Frankfurt eine deutliche Leistungssteigerung. Können sie diese Leistung auch gegen Düsseldorf abrufen haben die Fortunen eine extrem schwere Aufgabe vor sich.

Kann Rösler der Fortuna weiterhelfen?

View Results

Loading ... Loading ...

Ebenfalls in der Konferenz vertreten sind die Partien Borussia Dortmund gegen Union Berlin und Mainz 05 gegen Bayern München. Zwei Mannschaften aus dem Titelrennen treffen gegen abstiegsbedrohte Vereine. Eigentlich eine leichte Angelegenheit, doch in der Hinrunde musste der BVB spüren wie schwer es gegen Union Berlin ist. Diesmal haben sie jedoch das Heimrecht und können auf ihre Fans setzen. Besonders im Mittelpunkt stehen wird wohl Neven Subotic, der an seine alte Wirkungsstätte zurückkehrt.
Der FC Bayern kommt erholt aus der Winterpause zurück und so gut wie wohl schon lange nicht mehr. Beierlorzer muss die Defensive der Mainzer in den Griff bekommen, um so wenig wie möglich Münchener Torchancen zuzulassen.

Bullen gegen Fohlen

Es ist das Spiel des Spieltags! RB Leipzig empfängt als Tabellenführer den Tabellendritten aus Mönchengladbach. Der Start in die Rückrunde war für beide Teams sehr ähnlich. Ein Spiel, welches sie leicht aus der Hand gegeben haben und ein andere, was fast nach ihrem Geschmack verlief. Aber nicht nur aus diesem Grund wird es spannend sein diese Partie anzusehen, auch die Tabellensituation macht die ganze Sache brisant.
Mit einem Sieg könnten die Gladbacher (38 Punkte), RB Leipzig (40 Punkte) überholen und so mindestens zweiter werden. Eine Tabellenführung ist nur möglich, wenn die Bayern keine Punkte holen. Aufgrund der Tordifferenz von München und den Fohlen ist es unrealistisch, dass ein Unentschieden des Rekordmeisters ausreichen würde. 18 Tore müsste Gladbach erzielen.

In dieser Partie spricht nicht allzu viel für die Borussia. Denn Gladbach ist Leipzigs Lieblingsgegner. Sieben Spiele, keine Leipziger Niederlage. Die letzten vier Spiele konnten die Bullen sogar alle gewinnen.
Ich bin zwar kein Fan des “Heimvorteils”, aber die Gladbacher reisen wohl nicht gerne und das könnte Leipzig ebenfalls zu gute kommen. Gladbach ist in der Auswärtstabelle Tabellenachter und konnte nur zehn Tore erzielen. Es hakt ein bisschen im Fohlenstall, wenn sie in die Ferne reisen.
Ein weiterer Faktor ist natürlich Timo Werner. Der Leipziger Torjäger traf in dieser Saison bereits 20 Mal, nur Lewandowski (21) konnte mehr Tore erzielen. Einer seiner Lieblingsgegner ist Gladbach. Nur gegen Mainz und Freiburg erzielte der Stürmer mehr Tore und im Hinspiel glänzte er direkt mit einem Dreierpack. Die Leipziger Fans dürften hier Wiederholungsbedarf sehen.

Doch auch Gladbach hat seine Mittel, um das Spiel in Leipzig zu gewinnen. Die Borussen haben die beste Defensive der Liga. Der Schweizer Schlussmann Yann Sommer musste in der Saison 2019/20 erst 21 Mal hinter sich greifen. Sie können sich dank Matthias Ginter und Abräumer Denis Zakaria auf eine stabile Defensive verlassen. Zudem sind sie auch körperlich robust. Bereits 2.147 Zweikämpfe konnten die Rheinländer für sich entscheiden, mehr als jedes andere Bundesliga-Team.
Ein weiterer Fakt aus der Statistikabteilung, welcher für die Borussen spricht, ist, dass die Leipziger sich gegen Spitzenteams eher schwertun. Gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte konnte Leipzig 28 von 30 Punkten einsammeln. Aus der oberen Tabellenhälfte konnten sie erst zwölf holen. Eine schlechte Statistik für das anstehende Topspiel.
Wie man RB Leipzig schlägt, haben die Frankfurter am letzten Wochenende gezeigt. Die Hessen konnten mit großer Leidenschaft und hoher Intensität das Spiel für sich entscheiden. Gerade auf die Körperlichkeit, welche Frankfurt an den Tag legte, kann sich die Mannschaft von Marco Rose orientieren.

Gerade nach dem Spiel gegen Eintracht Frankfurt denke ich, dass die Leipziger wieder eine andere Mentalität an den Tag legen werden, als es noch am letzten Samstag der Fall war. Gladbach wird ein anderes Leipzig auf dem Platz vor sich haben und könnte damit Schwierigkeiten bekommen. Sollte Leipzig das Spiel an sich reißen, dann wird Gladbach eher nicht ins Spiel kommen. Gegen Schalke haben die Fohlen bereits gezeigt, dass sie damit nicht umgehen können.
Eine ausgeglichene Partie, in der es diesmal sehr auf die Form beider Mannschaften ankommt. Es kann ein richtig gutes und offenes Spiel werden. Jedoch könnte es auch ein Spiel werden, indem sich beide Teams neutralisieren.

Du möchtest mich Supporten? Dann schaut gerne mal auf unserer Supporter Seite vorbei!

Kategorien: Bundesliga