DIE G- FRAGE

Das Thema Leon Goretzka beschäftigt momentan alle Medien.

Bleibt er? Geht er? Und wenn er geht, wohin? Die Fragen, welche momentan noch niemand klären möchte.

Zum neuen Jahr wurde darüber berichtet, dass Leon Goretzka sicher im Sommer zum FC Bayern München gehen würde. Allerdings hat dies bisher weder einer der beiden Vereine, noch Leon Goretzka selbst bestätigt.
Ganz im Gegenteil. Christian Heidel habe am Neujahrestag bei Goretzkas Berater Jörg Neubauer angefragt, welchen Status die Zukunftspläne des 22-jährigen haben. Neubauer sagte, dass bisher noch keine Entscheidung getroffen worden sei und Schalke 04 der erste wäre, welcher bei einer Entscheidung Informiert werde.

Was könnte Goretzka noch bei Schalke halten?

Wenn man sich mit dieser Frage befasst, dann hat Schalke 04 ein paar Argumente für einen Verbleib Goretzka’s. Christian Heidel soll weit über die Gehaltsschmerzgrenze gegangen sein und Leon Goretzka einen Vertrag vorgelegt haben, welcher rund 12 Millionen Euro Jahresgehalt verspricht.

Geld wird also bei dem Transfer keine Rolle spielen. Somit müssen wir auf die sportlichen Aspekte schauen. Natürlich schneidet Schalke hier ein bisschen schlechter ab, aber die Königsblauen sind meiner Meinung nach nah dran.
Mit Domenico Tedesco kam der Erfolg zurück und die Schalker stehen auf dem zweiten Platz der Bundesliga. Die Frage des Stammplatzes stellt sich bei Schalke nicht. Dort ist der 20-jährige Mittelfeldstratege gesetzt und da wird sich auch so schnell nichts dran ändern.
Ebenfalls sieht man momentan in der Entwicklung vom Verein, dass man einiges erreichen könnte in den nächsten Jahren. Wenn Königsblau in den nächsten Spielzeiten ähnliche Resultate zustande bekäme, könnte auch mal ein DFB-Pokal Sieg winken. Von Europa League rede ich bei deutschen Mannschaften eher ungern und für Champions League reicht es bei S04 dann doch nicht.

Beim FC Bayern müsste sich Leon Goretzka das alles erst einmal erarbeiten. Zudem ist der Konkurrenzkampf im Mittelfeld enorm. Mit Thiago, Vidal, Tolisso, Rudy und Javi Martinez hat Goretzka fünf Konkurrenten für maximal zwei Positionen im Mittelfeld.
Thiago ist öfter mal verletzt, doch ist er fit steht er meist auch in der Startelf der Bayern, selbiges gilt für Javi Martinez. Martinez spielt allerdings auch gerne mal Innenverteidiger, wo die Bayern mit Süle seit Anfang der Saison auch breiter aufgestellt sind. Bleiben noch Vidal, Tolisso und Rudy.
Sebastian Rudy hat eine gute Hinrunde gespielt, eine deutliche bessere als man ihn zugetraut hat. Jedoch wird er langfristig wohl nur ein besserer Ersatz sein.
Tolisso kam nur in zwei Bundesligaspielen in dieser Saison nicht zum Einsatz und scheint somit auch so langsam ins Rollen zu kommen. Bei Arturo Vidal müssen wir auch nicht lange hinterfragen wo er steht. Er ist ein Spieler den man immer gut gebrauchen kann beim Rekordmeister, allerdings zeigt der FC Chelsea hier Interesse und genau da sehe ich einen Punkt der für einen Wechsel spricht.
Sollte Vidal einen Wechsel in Richtung Chelsea anstreben, dann wäre Goretzka ein guter Ersatz.

Das Fazit:

Bereits am Anfang der Saison habe ich gesagt, dass ich Leon Goretzka gerne beim FC Bayern sehen würde. Der FC Bayern hat in letzte Zeit seine „Philosophie“ verloren die Mehrzahl der deutschen Nationalspieler zu stellen.
Auf der einen Seite ist es gut, weil wir bei Länderspielen nicht nur Bayern-Spieler sehen, auf der anderen Seite können sich nur wenige deutsche Spieler auf einem Top-Niveau zeigen.

So auch Leon Goretzka.
Goretzka konnte zwar in den Spielzeiten 15/16 und 16/17 in der Europa League einiges an internationaler Erfahrung sammeln, jedoch hatten die Schalker da auch nicht wirklich die starken Gegner. Ajax Amsterdam jetzt einmal ausgenommen.

Deshalb bin ich auch ein bisschen „Fan“ von diesem Sommertransfer. Leon Goretzka kann bei Bayern nochmal einen richtigen Leistungssprung machen und dort auch eine wichtige Rolle einnehmen. Ein Risiko was ich sehe ist die ungewisse Zukunft auf der Trainerposition des FC Bayern. Holt man ihn jetzt und der neue Trainer ist eben kein „Fan“ von ihm, dann sieht die Sache schlecht aus für Goretzka und es könnte, ich sage ganz bewusst es könnte, so aussehen wie bei Götze. Dieses Szenario sehe ich jedoch als eher unwahrscheinlich, weil welcher Trainer hätte nicht gerne einen Leon Goretzka im Team?

Wo ich Jupp Heynckes komplett zustimme ist, dass Leon Goretzka ein intelligenter Junge ist und schon genau weiß was für ihn das Beste ist.

Über alle Entwicklungen in der G-Frage werde ich euch in diesem Artikel und auf Instagram informieren.

Was denkt ihr, ist es für Leon Goretzka der richtige Schritt oder sollte er lieber bei Schalke bleiben?
Schreibt es in die Kommentare bei Instagram.

Die Woche KMPKT! #07

Wieder ist eine grandiose Fußball Woche rum. Was ist passiert? Die Bundesliga ist gestartet, einer der besten Nachwuchsspieler geht zu Werder Bremen und ein ganz großer Spieler verlässt die große Bühne und das erste Qualifikationsspiel.

Starke Favoriten, enttäuschende Schalker und das erste “El Plastico”

Letzten Sonntag war der erste Spieltag für alle Bundesligisten vorbei. Bereits im ersten Spiel haben die Bayern ihre Dominanz bewiesen. Mit 6:0 hat man ungefährliche Bremer “vernichtet”, doch auch Borussia Dortmund hatte gegen Mainz 05 keine Probleme. Sie gewannen durch zwei Tore von Aubameyang 2:1.
Die erste Enttäuschung des Spieltags gab es dann bei den Schalkern. Der FC Schalke 04 verlor das Spiel gegen Eintracht Frankfurt mit 1:0. Die Mannschaft von Markus Weinzierl bekam kein Zugriff in die Partie.

Natürlich gab es an diesem Spieltag auch den ersten “El Plastico” der Geschichte. Die TSG Hoffenheim gegen RB Leipzig. Auf dem Platz trennten sich die beiden Mannschaften mit 2:2, doch die Fans der TSG entschieden den Kampf der Fangruppen ganz klar für sich. Mit diversen Spruchbannern wetterten die Hoffenheimer Fans gegen die Leipziger. Die Südkurve glänzte mit lustigen Spruchbannern, die ganz klar gegen die Leipziger waren. Hier mal die besten Sprüche zusammen geschrieben.

“Wir wollen den Thron zurück!”
“Deutschlands meist gehasster Verein -> TSG 18.99€ Hoppenheim <-”
“Nur noch Sandhaufen hasst uns wie früher”

Dies nur eine kleine Auswahl der netten Sprüche aus Hoffenheim. Das komplette Bild könnt ihr heut hier ansehen!

Serge Gnabry zieht es von den Gunners nach Bremen!

Mit so vielen Klubs wurde der 21-Jährige in Verbindung gebracht. Neben Hertha BSC Berlin, Bremen, RB Leipzig und dem VfB Stuttgart war auch der FC Bayern an den Olympia Silbermedaillen Gewinner interessiert. Es wurde über verschiedene Möglichkeiten diskutiert und der FC Bayern hatte anscheinend die Nase vorne in dem Handel. Nach Bremen wäre Gnabry so oder so gekommen, der FC Bayern hätte ihn direkt an Werder verliehen, doch Bremen war anscheinend schneller. Frank Baumann (Sportvorstand in Bremen) gab nach dem Transfer mehrmals die Sicherheit, dass es sich hierbei um keine Leihe handelt, sondern eine feste Verpflichtung.

Kaum einer mochte es glauben, da Gnabry ein überragendes Olympia-Turnier gespielt hat und immer der beste Mann auf dem Platz war. Nun geht er zu einem Abstiegskandidaten und muss sich erstmals in der Bundesliga beweisen.

Doch war es die richtige Entscheidung für Gnabrys Karriere? Sicher ist, dass Serge Gnabry eine große Zukunft vor sich hat, doch bei Arsenal London konnte er sich bisher nicht durchsetzen. Erst nach Rio hat Arsène Wenger sein Vertrauen in Gnabrys Fähigkeiten bekundet und dem gebürtigen Stuttgarter Chancen für Einsätze zugeschrieben. Das alles hat ihn jedoch nicht zum bleiben bewegen können.
Fakt ist auch ein Wechsel an die Säbener Straße hätte erstmal Bank bedeutet, doch das wäre ihm erspart geblieben durch die geplante Leihe. Hatte Gnabry eventuell Angst nach der Leihe auf der Bank zu laden und mit den starken Außenbahnen keine Chance hatte auf einen Platz in der Mannschaft. Wie auch immer Werder Bremen hat sich einen der Jugendspieler auf dem Markt gesichert.

Da bleibt nur noch zu wünschen Viel Glück und vor allem viel Erfolg an der Weser!

Schweini verabschiedet sich, doch ein Teil bleibt!

12 Jahre in der Nationalmannschaft und nach einem Spiel ist alles vorbei. Am vergangenen Mittwoch hat sich Bastian Schweinsteiger von der Nationalmannschaft verabschiedet. Beim Freundschaft-/Abschiedspiel gegen die finnische Nationalmannschaft flossen bereits vor dem Spiel emotionale Tränen vom 32-Jährigen.

Vor dem Spiel überreichte Reinhard Grindel dem Urbayer einen Blumenstrauß und eine Ehrung. Der DFB-Fanclub hat eine Choreo für den “ehemaligen” Kapitän vorbereitet. Der erste Damm brach. Während der Nationalhymne ging es dann weiter bei dem Tränenfluss von Bastian Schweinsteiger. Während dem Spiel war er dann ganz cool und verhalf der Mannschaft zum verdienten 2:0 Sieg. Nach dem Spiel drehte Schweinsteiger noch seine Runden durchs Stadion. Kein Winkel wurde von ihm ausgelassen. Er applaudierte den Fans und sie applaudierten ihm.

Ein ganz großer verlässt die Nationalmannschaft und das ist ein Riesen Verlust.
Vielen Dank Basti für diese tollen Jahre mit dir!

Doch lange währte der Abschied nicht bereits im ersten WM-Qualifikationsspiel gegen Norwegen hatte er unfreiwillig einen Auftritt nach seinem Rücktritt. In der 73. Minute ging die Nummer 19 (Mario Götze) vom Platz und es kam die Nummer 7! Bastian…äh ne Julian Brandt! Da haben die Norweger sich wohl nicht richtig erkundigt. Da stand doch glatt auf der Anzeigetafel, dass Bastian Schweinsteiger für Götze eingewechselt wird.
Peinliche Panner, aber da sieht man, dass er nicht in Vergessenheit gerät.
Nun zum sportlichen des gestrigen abends.

Müller trifft und Deutschland siegt!

Es passierte! Exakt um 21 Uhr kam die Mannschaft von Trainer Joachim Löw in Führung. Und wer war es? Endlich wieder Thomas Müller und es war ein klassischer Müller. Sch*** auf einen klaren sauberen Schuss. Müller macht es lieber mit seinem Gewusel und Gestocher – und zwar mit Erfolg. Auch beim 2:0 von Joshua Kimmich glänzte der Bayern-Spieler. Mit einem intelligenten Pass in den Raum spielte er Kimmich frei, der aus Spitzenwinkel vollenden konnte. Zu guter letzt traf Thomas Müller noch mit Köpfchen in der 60. Minute.
Man of the Match ganz klar Thomas Müller, denn #esmüllert wieder!

Darmstadt nennt das Böllenfalltor um!

Zum Ende noch eine bewegende und sehr schöne Geschichte! Die Lilien spielen ab sofort im “Jonathan-Heimes-Stadion” am Böllenfalltor! Hiermit möchte Darmstadt an dem im März an Krebs verstorbenen “Jonny” Heimes gedenken. Hierfür verzichtet der Sponsor “Merck” sogar auf sein Namensrecht! Ein Riesen Zeichen, dass vielen Menschen Mut geben soll. Hammer Aktion der Darmstädter!

Das war es auch schon wieder. Nächste Woche gehts weiter mit einer neuen Ausgabe von Die Woche KMPKT!

Bis dahin!

Gruß Jonas!

1. Liga KMPKT – Vorschau 1. Spieltag

Bald ist es wieder soweit! Die Bundesliga geht in die Saison 16/17! Neuformierte Dortmunder wollen dem Rekordmeister, FC Bayern München gefährlich werden. Die roten Bullen möchten Fuß fassen im Oberhaus, sowie der SC Freiburg. Für Mainz und Berlin soll in der Bundesliga wieder der Grundstein gelegt werden für den Internationalen Auftritt nächstes Jahr. Wohin es für die Mannschaften geht, kann man meist bereits in den ersten Spieltag feststellen. Knapp zwei Wochen vor dem Start der Bundesliga schauen wir uns mal die Begegnungen des ersten Spieltags in der Bundesliga an!

1. Bundesliga – 1. Spieltag

Die erste Bundesliga beginnt am 26. August mit dem traditionellen Freitagsspiel, dass in der ARD übertragen wird. Weiter geht es dann am 27. und 28. August (Samstag & Sonntag).

Fc Bayern München gegen SV Werder Bremen

Wie immer eröffnet der Meister die neue Saison mit dem Freitagsspiel um 20:30. Also darf der FC Bayern mal wieder die neue Saison eröffnen. Und gegen wen geht es? Der SV Werder Bremen ist der erste Gegner des Rekordmeisters. Das heißt somit, dass der Fast-Absteiger der letzten Saison wohl die erste Niederlage der Saison schon am ersten Spieltag bekommen wird.
Mein Tipp: 3:1
Tipp meiner Freundin: 1:1 

Borussia Dortmund gegen 1. FSV Mainz 05

Thomas Tuches trifft gleich am ersten Spieltag wieder auf seinen ehemaligen Klub Mainz 05. Die letzten vier Spiele konnte Borussia Dortmund gewinnen. Das Lieblingsergebnis: 2:0 für Dortmund. Kann Mainz diese Serie der Borussen endlich durchbrechen? Ich glaube, dass bei dieser Partie alles offen ist und man gut zwei Monate vor dem Saison Beginn nicht sagen kann wer gewinnt. Spannend wird sein wie das neu formierte Dortmund sich am ersten Spieltag präsentieren wird. Marc Bartra als Himmels Ersatz und die diversen Youngsters sollen die Liga wie letztes Jahr richtig rocken! Nach der letzten Überragenden Saison soll endlich mal wieder ein Titel der für die Dortmunder.
Mein Tipp: 2:0
Tipp meiner Freundin 2:0

Borussia Mönchengladbach gegen Bayer 04 Leverkusen

Und da ist der erste Knaller an diesem Spieltag. Zwei Mannschaften mit Champions League Ambitionen treffen gleich am ersten Spieltag aufeinander und wollen drei Punkte holen. Gladbach hat im bisherigen Sommer eine Transferoffensive vom feinsten gestartet. Gladbach holt den verlorenen Sohn zurück – Christoph Kramer kehrt nach Mönchengladbach zurück und verlässt somit Leverkusen. Also ein schnelles Wiedersehen für den 25-Jährigen. Auch mit Jannik Vestergaard und Tobias Strobl verstärken die Mannschaft aktiv. Natürlich kann der Abgang von Granit Xhaka nicht einfach so ausgeglichen werden, aber auch dieses Jahr wird Gladbach eine starke Mannschaft stellen können. Aber auch Leverkusen hat bisher ordentlich zugelegt. Mit Kevin Volland (früher TSG Hoffenheim) und Julian Baumgartlinger (früher FSV Mainz 05) konnte man sich für dieses Jahr wieder gut verstärken. Abgesehen von Christoph Kramer konnte man alle großen Spieler halten.
Mal schauen was die beiden Mannschaften noch so für Überraschungen raus hauen!
Mein Tipp: 1:1
Tipp meiner Freundin: 0:1

Hertha BSC Berlin gegen SC Freiburg

Der Gewinner der zweiten Liga aus der letzten Saison wird seinen Auftakt im Berliner Olympiastadion absolvieren. Dabei muss die Mannschaft von Christian Streich gegen die so gut wie unveränderte Mannschaft von Pal Dardai ran.
Die Hertha konnte bisher nur drei kleinere Abgänge vermelden. Der SC Freiburg hingegen holt sich einige Verstärkung aus der ersten und zweiten Bundesliga. Mit Janik Haberer, Aleksandar Ignjovski und Jonas Meffert kommen drei Spieler aus einem aktuellen Bundesliga Verein – Jonas Meffert war zuletzt allerdings an den Karlsruher SC ausgeliehen. Der größte Abgang der Breisgauer dürfte wohl der von Immanuel Höhn sein, dieser wechselte nach Darmstadt 98. Mal schauen wie sich der Wiederaufsteiger in dieser Saison macht.
Mein Tipp: 2:1
Tipp meiner Freundin: 0:2

1. FC Köln gegen Darmstadt 98

Das erste Heimspiel für die Kölner gibt es wieder am ersten Spieltag. Und ein Neuzugang der Kölner trifft in seinem ersten Spiel in Köln auf seinen ehemaligen Klub. Konstantin Rausch ist von Darmstadt nach Köln gewechselt und will die Geißböcke in dieser Saison unterstützen. Ebenfalls konnten die Kölner Marco Höger (FC Schalke 04) und Artjoms Rudnervs (HSV) verpflichten. Dagegen haben die Mannschaftssäulen Yannick Gerhardt (zu VFL Wolfsburg) und Kevin Vogt (zu TSG Hoffenheim) den Verein verlassen. Auch Darmstadt konnte sich verstärken mit Immanuel Höhn. Allerdings sind viele Helden der letzten Saison gegangen. Erst vor kurzem ist bekannt geworden, dass Sandro Wagner  den Verein in Richtung Hamburg verlassen wird. Auch die Identifikationsfiguren Tobias Kempe und Marco Sailer haben den Verein verlassen.
Darmstadt 98 startet in die zweite Bundesliga Saison hintereinander und auch dieses Jahr heißt das Ziel Klassenerhalt. Das Kölner Ziel wird sich wahrscheinlich im laufe der Saison heraus kristallisieren.
Mein Tipp: 1:1
Tipp meiner Freundin: 0:1

Hamburger SV gegen FC Ingolstadt

Hamburg ohne Großeinkäufe dieses Jahr, wird die Saison jetzt automatisch besser? In den letzten Jahren hat der HSV meines Erachtens kein Konzept gehabt in ihren Einkäufen, doch dieses Jahr scheint da Struktur hinter zu stecken um endlich mal nicht gegen den Abstieg zu spielen. Der erste Schritt dahin soll im Spiel gegen Ingolstadt erfolgen! Auch Ingolstadt will dieses Jahr wieder nichts mit dem Abstieg zu tun haben und diesmal soll das erste mal gegen Hamburg gewonnen werden.
Mein Tipp: 1:0
Tipp meiner Freundin: 1:2

FC Augsburg gegen VfL Wolfsburg

Der FC Augsburg darf gleich gegen einen der Champions League Anwärter, den VfL Wolfsburg. Augsburg konnte sich am Ende der Saison gleich einen wichtigen Leistungsträger, des letzten Jahres sichern. Alfred Finnbogason. Der Isländer konnte in der abgelaufenen Spielzeit in 14 Spielen, 7 Tore schießen und drei Tore vorbereiten. Ebenfalls konnte man den ehemaligen Bayern und Hoffenheim Spieler Takashi Usami verpflichten. Usama spielte in den Saison 2011/2012 und 2012/2013 bereits in der Bundesliga – beide male wurde er nur an die beiden Bundesligavereine ausgeliehen von Gamma Osaka. Diesmal jedoch wurde er vom FC Augsburg fest verpflichtet.
Auch beim VfL Wolfsburg konnten einige Top-Transfers durchgeführt werden. Bereits in der letzten Saison konnte man den Wechsel vom Offensiven Mittelfeld Spieler Daniel Didavi bekannt geben. Didavi konnte Ablösefrei vom Absteiger VfB Stuttgart wechseln. Auch mit Yannick Gerhardt (vom 1. FC Köln) und Josuha Guilavogui (bereits letzte Saison ausgeliehen von Altético Madrid) konnte man zwei Youngsters verpflichten. Wolfsburg will diese Saison wieder angreifen. Dieses Jahr müssen die Niedersachsen ohne ein Internationales Turnier auskommen. Doch das soll sich mit den oben genannten Transfers für die nächste Saison ändern. Und beide Teams wünschen sich gleich mit drei Punkten in die Saison zu starten.
Mein Tipp: 2:2
Tipp meiner Freundin: 1:0

TSG Hoffenheim gegen RB Leipzig

Das Highlight für viele Fußballfans! Die beiden “Kommerzklubs” starten gleich am ersten Spieltag gegeneinander.
In der Sommerpause waren die Hoffenheimer sehr aktiv auf dem Transfermarkt. Einige Spieler verließen die 1899er. Oftmals waren dies nur Jugendspieler, bzw. Spieler, die keine große Rolle in der Kaderplanung hatten. Die Ausnahme war dabei der starke Flügelspieler Kevin Volland. Volland verließ den Verein in Richtung Bayer 04 Leverkusen. Er hinterlässt eine große Lücke in der Mannschaft, die so schnell wie möglich gefüllt werden sollte. Dafür holte man Männer wie zum Beispiel Sandro Wagner, Lukas Rupp und auch Kevin Vogt. Diese drei Spieler verkörpern zusammen das was Kevin Volland in einer Person war. Wagner die Torgefahr, Rupp die Konstante im Mittelfeld und Vogt eine gute Defensivarbeit. Viele Veränderungen heißen oftmals auch viele Abstimmungsprobleme. Diese sollten jedoch nach der intensiven Vorbereitung der Hoffenheimer nicht zustande kommen.

Nun zum Bundesliga Neuling. Erstmals spielt RB Leipzig in der ersten Fußball Bundesliga und nicht alle finden das so toll. Die Anhänger der Traditionsklubs reden hierbei von Unfairness der Traditionsklubs, da Mannschaften wie RB Leipzig und der VfL Wolfsburg ihr Geld aus Großkonzernen beziehen, als Hauptsponsor. Aus diesem Grund wird es wohl für die roten Bullen aus Leipzig viel Gegenwind aus der Liga geben. Doch das ist man ja schon aus den bisher gespielten Ligen gewohnt.
Leipzig war nicht ganz so aktiv, wie man anderer Verein in der Bundesliga. Wenn es weg von RB ging, dann meist als Leihe. Nur Georg Teigl (zu Augsburg) und Stefan Hierländer (SK Sturm Graz) verlassen Leipzig fest. Die restlichen Abgänge sind zeitlich begrenzt.
Gekommen sind ebenfalls nur zwei aus einem komplett anderen Verein. Nur Marius Müller und Timo Werner kommen nicht aus der eigenen Jugend oder eines anderen RB Klubs. Auch das ist kein Zufall, da zwischen den einzelnen RB Vereinen ein hin und her schieben stattfindet.
Timo Werner ist hierbei wohl der prominenteste Zugang. Der Junge, der bisher nur beim VfB gespielt hat ist mit dem Ziel gekommen Tradition zu schreiben und Erwartungen zu übertreffen.
Bei beiden Vereinen wird es spannend zu sehen sein, ob sie sich in dieser Saison weiterentwickeln und ihren Stand in der Bundesliga festigen können.

Mein Tipp: 0:2
Tipp meiner Freundin: 0:0

Eintracht Frankfurt gegen FC Schalke 04

Die Enttäuschung der letzten Saison gegen den Glückspilz aus der Relegation. Nur knapp erreichten die Schalker im letzten Jahr den sicheren Europa League Platz. Über die Saison konnten sie nie so überzeugen, wie es in den letzten Jahren war, um in die Champions League zu kommen. Dieses Jahr soll mit neuen Spielern und neuem Trainer alles anders werden. Der neue Sportdirektor Christian Heidel hat bereits beste Arbeit geleistet! Verpflichtet werden konnten Coke (FC Sevilla), Embolo (FC Basel) und Baba (FC Chelsea). Alle drei Spieler waren Stammkräfte in ihren Vereinen und hatten sicherlich auch Angebote von anderen Topvereinen. Christian Heidel hat bewirkt, dass diese Spieler nicht zu anderen Teams gewechselt sind, sondern zum FC Schalke 04. Nicht nur gute Transfer hat Heidel getätigt, er verbreitet auch eine gewisse Ruhe im Verein und seinem Umfeld. Mal schauen, wie das während der Saison läuft.
Generell wird es spannend sein zu sehen, wie Schalke sich in dieser Saison präsentiert.

Nachdem die Eintracht letztes Jahr es dank der Relegation geschafft haben, sich in der Bundesliga zu halten muss dieses Jahr ein großer Sprung her, um diesen Fall nicht wiederholen zu lassen. Auch die Eintracht muss sich mit einem neuen Sportdirektor (Vorstand Sport) beglücken. Heribert  Bruchhagen wird beerbt von Fredi Bobic, der zuletzt beim VfB aktiv war.
Die bekanntesten Zugänge bei der Eintracht sind Branimir Hrgota und Danny Blum.

Mein Tipp: 1:1
Tipp meiner Freundin: 0:1

Am 26.08.2016 beginnt sie dann wieder, die von allen geliebte Bundesliga. Anspruchsvoller Fußball, Stimmungsreiche Kulissen und Fans die mit ganzen Herzen bei der Sache sind. Ich wünsche alle Lesern viel Spaß im Stadion, vor den Fernsehern und in den Sportsbars in ganz Deutschland! Es steht eine spannende Bundesliga Saison vor uns, die jetzt nicht mehr weit ist!

Ebenfalls wünsche ich allen Mannschaften der Bundesliga viel Glück über die laufende Saison und wünsche mit eigentlich nur spannende Spiele und viele Augenblicke, die in die Geschichte eingehen!

Das wars von mir und wir “lesen” uns wieder, wenn der 1. Spieltag vorbei ist!

Grüße Jonas!

Die Woche KMPKT! #03

Servus, endlich die dritte Ausgabe von Die Woche KMPKT!

Nach einer langen EM und vielen wichtigen Spielen kam das wöchentliche Magazin einfach zu kurz…Leider! Aber die Europameisterschaft ist jetzt um und wir können uns wieder den Vereinen in der Bundesliga und den anderen großen Ligen beschäftigen.

So was ist passiert in letzter Zeit.

Joachim Löw bleibt Bundestrainer bis 2018!

Bereits gestern in den Breaking-News konnten ihr lesen, dass Jogi Löw seinen Vertrag als Bundestrainer der Nationalmannschaft auf jeden Fall bis 2018 erfüllen wird. Dies teilte er dem DFB-Präsidenten Reinhard Grindel am gestrigen Vormittag telefonisch mit.

In der Mitteilung des DFB hat Löw mitteilen lassen, dass er großes Potential in dieser Mannschaft sehe. Gerade mit dem Rückblick, dass die Mannschaft einer der jüngsten Mannschaften bei der Europameisterschaft in Frankreich war, freut er sich darauf bis 2018 neue junge Spieler zu finden und die bereits gefundenen Spieler weiter zu entwickeln. Dazu wird sicherlich der neue Phillip Lahm gehören, Joshua Kimmich.
Ebenfalls sagte er, dass diese EM sicherlich keine Enttäuschung war. Natürlich ist man dieses Jahr wieder im Halbfinale ausgeschieden, doch immerhin hat man es wieder bis ins Halbfinale geschafft.

Joachim Löw hat bisher 137 Länderspieler als Chef- bzw. Co. Trainer (unter Jürgen Klinsmann 2006) absolviert. Damit reiht er sich nun auf Platz drei der ewigen Liste ein. Doch Platz zwei ist nicht allzu weit weg. Helmut Schön war Bundestrainer von 1964 bis 1978 und bestritt 139 Länderspieler als Bundestrainer.
Auf Platz eins und die nächsten Jahre noch unangefochten ist der Weltymeistertrainer von 1954, der Trainer beim Wunder von Bern, Sepp Herberger. Er war Trainer von 1936 bis 1964. Herberger bestritt 167 Länderspiele. Bisher konnte nur Helmut Schön beide Titel (Weltmeisterschaft und Europameisterschaft) in seiner Amtszeit als deutscher Bundestrainer gewinnen.
Dies kann Joachim Löw nur noch erreichen, wenn er seinen Vertrag um weitere zwei Jahre verlängern würde. Vielleicht wird er aber auch der Trainer, der zum ersten Mal einen Weltmeisterschaftstitel verteidigt. Wir würden es uns auf jeden Fall alle wünschen und wünschen Joachim Löw viel Glück für seine weitere Amtszeit!

Nach der EM ist vor dem Confed Cup!

Kaum ist die Europameisterschaft vorbei sind die Gedanken schon beim nächsten großen Turnier. Am 17. Juni beginnt der Confed Cup in Russland. Jetzt gab Oliver Bierhoff bekannt, dass es kein Turnier mit Top Besetzung sein wird. Das Turnier nächstes Jahr hat einfach nicht den sportlichen Stellenwert, wie eine Welt- oder Europameisterschaft meinte Nationalmannschafts-Manager Oliver Bierhoff zu der Sport BILD.

Der Fokus soll auf die jüngeren Spieler gerichtet werden, es ist eine Riesen Chance für Perspektivspieler und die neuen Hoffnungsträger. Es wird wohl ähnlich laufen wie bei der Olympiade in Rio dieses Jahr.

Weltmeister zum BVB?

André Schürrle scheint im Anflug zu sein nach Borussia Dortmund. Sowohl Dieter Hecking, als auch Klaus Allofs möchten den ehemaligen Mainzer keine Steine in den Weg legen. Sollte Schürrle zu Borussia Dortmund wechseln würde er wieder bei seinem ehemaligen Mainzer Trainer und Förderer Thomas Tuchel spielen.

Der Transfer soll noch diese Woche über die Bühne gebracht werden. Es scheint bei den beiden Vereinen nur noch um die Ablösesumme gehen, die sich wohl auf ca. 30 Millionen Euro belaufen wird.

Held aus dem Italien Spiel zum FC Barcelona?

Jonas Hector, der Held aus dem Achtelfinale gegen Italien, soll wohl im Visier einer der größten Vereine der Welt stehen. Der FC Barcelona soll seine Fühler nach dem Kölner ausgestreckt haben.

Der Scott vom FC Barcelona Urbano Ortega soll sich extra wegen dem Kölner das Halbfinale, in Marseille zwischen Deutschland und Frankreich angesehen haben. Er zog das Fazit: Ja er ist gut und man kann ihn holen. Ortega gab sein Go und Barcelona will nun handeln.
Barcelona will in den nächsten Tagen Kontakt mit dem 1. FC Köln aufnehmen, die Ablöse soll sich auf ca. 18 Millionen Euro belaufen.

Barca ist jedoch nicht die einzige Möglichkeit für den 26-Jährigen. Auch die Reds von Jürgen Klopp und der Englische Vizemeister sollen an Jonas Hector interessiert sein. Somit wird es wahrscheinlich ein Dreikampf zwischen dem FC Barcelona, FC Liverpool und Tottenham Hotspur. Hector besitzt noch eine Vertrag bis 2018 bei den Geißböcken.

Die Ancelotti Ära beginnt!

Und das beste nun zum Schluss. Carlo Ancelotti hat am 11.07.2016 sein erstes Training beim FC Bayern München geleitet. Begonnen hat alles mit der offiziellen Vorstellungspressekonferenz. Er eröffnete seine Amtszeit mit den Worten “Ich bin sehr stolz und glücklich, hier zu sein.”
16:30 begann dann endlich die erste Einheit. Mit dabei Götze Junior. Der jüngere Bruder von Mario Götze, Felix Götze (18), ist aktuell Stammspieler der U19 bei den Bayern, doch am Montag durfte er bei der ersten Einheit der Bayern unter Ancelotti dabei sein.
Dies ist jedoch nicht das erste mal. Auch schon unter Pep Guradiola durfte F. Götze beim Training der ersten Mannschaft dabei sein.

Man darf gespannt sein, was Ancelotti mit dieser Mannschaft diese Saison so alles auf die Beine stellt.

Es bleibt nur noch zu sagen – Viel Glück Carlo Ancelotti!

 

Das war es auch schon wieder. Nächste Woche gehts weiter mit einer neuen Ausgabe von Die Woche KMPKT!

Bis dahin!

Gruß Jonas!

Die Woche KMPKT! #02

Hallöchen zu einer neuen Ausgabe von Die Woche KMPKT!

Auch diese Woche gab es wieder einige Diskussionen in der Welt des Fußballs!

Langerak schwört dem VfB die Treue!

Beim VfB ging es in den letzten Wochen hin und her. Viele Verantwortliche mussten nach dem zweiten Abstieg in der Vereinsgeschichte ihre Posten verlassen. Bereits in der heißen Phase haben Spieler wie Christian Gentner und Danie Ginzcek ihre Verträge verlängert. Großkreutz, Dié und Insua wollen den VfB nicht in diesem Zustand verlassen. Auch Mitch Langerak, der ehemalige Dortmunder gab nach dem Abstieg bekannt, dass er nicht den Verein verlassen werden. Und eben dieser machte diese Woche ernst.

Nach dem Abgang von Loris Karius fragte der FSV Mainz 05 beim VfB an den Australier zu verpflichten. Laut Kicker.de soll Langerak, jedoch dieses Angebot sofort abgelehnt haben. Ein starkes Zeichen für alle Fans der Schwaben.

Für mich ist das ein Top-Statement des 27-Jährigen Australiers. Auch wenn ein Abgang von Tyton noch nicht sicher ist, wird er sich nächstes Jahr mit Sicherheit durchsetzen und die Nummer 1 der Schwaben werden (Rückennummer 1 hat er ja schon).
In der abgelaufenen Bundesliga Saison war Langerak der Pechvogel. Er ist von Dortmund gekommen um die Nummer 1 in Stuttgart zu sein und dann bremste ihn eine Verletzung aus. Währenddessen nutzte Tyton seine Chancen und wurde im laufe der Saison ein wichtiger Spieler. Erst in den letzten Spielen stand Langerak konstant im Tor.

My opinion!
Mitch, dass ist ein ganz starkes Zeichen! So einen Spieler brauchen die Jungs aus Cannstatt um das Ziel Aufstieg zu schaffen. Man wird sehen in wie fern sich die Mannschaft der Stuttgarter bilden wird. Einige Abgänge stehen noch aus mit Kostic, Tyton und wahrscheinlich Timo Werner. Aber es können viele junge wilde nachrücken mit Ristl und Ferati.

Lewandowski zu Real?!

Am Tag vor dem CL-Finale brachte der Berater von Robert Lewandowski den nächsten Hammer in dieser noch jungen Transferphase. Es gibt ein konkretes Angebot von Real Madrid an Robert Lewandowski.

Müssen die Bayern sich bald nach einem neuen Stürmer umsehen? Meiner Meinung nach – Nein. Lewandowski fühlt sich wohl in München und er spielt hier auch einen erfolgreichen Fußball. Natürlich ist es etwas anderes sich bei Real durchzusetzen, da es dort eine deutlich größere Konkurrenz auf seiner Position gibt. Somit ist Madrid eine Station die für Lewandowski ein großer Schritt wäre, doch vielleicht aber auch ein schwieriger. Schaffen könnte er es, überhaupt keine Frage, aber es wäre eine Riesen Umstellung.

Somit für mich ein wahres Gerücht, aber die Wahrscheinlichkeit ist eher gering.

Silvia Neid benennt vorläufigen Kader für Olympia

Das Hauptthema war in den letzten Tagen immer und immer wieder die Nominierung der A-Nationalmannschaft für Frankreich (Männer). Doch man sollte nicht vergessen, dass auch die Frauen ein wichtiges Turnier vor der Brust haben. Silvia Neid hat am Samstag den vorläufigen Kader für Olympia bekannt gegeben.

Der vorläufige Kader

Tor: Laura Benkarth (SC Freiburg), Meike Kämper (MSV Duisburg), Almuth Schult (VfL Wolfsburg), Lisa Weiß (SGS Essen)
Abwehr: Saskia Bartusiak (1. FFC Frankfurt), Kathrin Hendrich (1. FFC Frankfurt), Joesephine Henning (FC Arsenal), Tabea Kemme (1. FFC Turbnie Potsdam), Annike Krahn (Bayer 04 Leverkusen), Leonie Maier (Bayern München), Babett Peter (VfL Wolfsburg)
Mittelfeld: Melanie Behringer (Bayern München), Sara Däbritz (Bayer München), Lena Goeßling (VfL Wolfsburg), Svenja Huth ( 1. FFC Turbine Potsdam), Isabel Kerschowski (VfL Wolfsburg), Simone Laudehr (1. FFC Frankfurt), Melanie Leupolz (Bayern München), Lina Magull ( SC Freiburg), Felicitas Rausch (1. FFC Turbine Potsdam)
Sturm:  Pauline Bremer (Olympique Lyon), Mandy Islacker (1. FFC Frankfurt), Dzsenifer Marozsán (1. FFC Frankfurt), Anja Mittag (Paris Saint-Germain), Lena Petermann (SC Freiburg), Alexandra Popp ( VfL Wolfsburg).

Das Weinzierl Poker

Was ist das für ein hin und her mit Markus Weinzierl? Am Dienstag wurde der Transfer bereits für “Offiziell” erklärt. Keine Stunde nach der Meldung dementierte der FC Augsburg die Meldung sofort auf Facebook. Und alle fragen sich nur – Warum?

Es ist sicher, dass der Augsburger Trainer zu Schalke 04 wechseln wird. Ebenfalls ist sicher, dass Schalke den Wechsel nun endlich gerne verkünden würde, doch da muss noch ein großer Stein im Weg legen.

Meine Theorie:
Der FC Augsburg will direkt nach dem Abgang von Weinzierl einen Nachfolger präsentieren, der auch schon mit Dirk Schuster feststeht. Aber auch dort gibt es ein Problem. Darmstadt 98 möchte 1 Million Euro ablösen, die Augsburg nicht bezahlen will.

Ich bin mir relativ sicher, dass alles auf einmal bekannt gegeben wird.
Und zwar in der Reihenfolge:
Weinzierl zu Schalke
Schuster zu Augsburg
??? zu Darmstadt

Transfermarkt KMPKT!

Gerüchte und Fixe Wechsel auf einem Überblick!

Top Gerüchte:

Sebastian Rode zu Dortmund! Viele Medien berichten, dass der Münchener nach Dortmund wechseln wird. Sein Berater dementiert jedoch immer wieder eine Einigung.

Mkitharyan nach England? In der vergangenen Woche lehnte die Nummer 10 der Borussen eine Vertragsverlängerung ab! Geht der Weg des Armeniers Richtung England?

Toprak zu Dortmung? Der derzeitige Leverkusener steht auf der Liste der Dortmunder für die Nachfolge von Mats Hummels – Auch Toni Rüdiger soll ein Kandidat sein.

Bestätigte Wechsel!

AS Rom zieht Kaufoption von Toni Rüdiger!

Kevin Vogt verlässt die Kölner und geht nach Hoffenheim.

Moritz Stoppelkamp spielt nächstes Jahr im Wildpark. Der ehemaliger Paderborner wechselt Ablösefrei zum KSC und erhält einen Vertrag bis 2018.

 

Mal wieder war das eine spannende Woche! Was denkt ihr über das Pokern um Markus Weinzierl und wir Lewandowski zu Real gehen? Teilt es und mit!